Sammethäubchen

Sammethäubchen = Conocybe

Die meisten Vertreter der artenreiche Gattung Conocybe sind meist nur mikrokopisch bestimmbar und viele Arten sind klein und unscheinbar. Habituell ähneln sie Pilzen aus den Gattungen Pholiotina oder Galerina. Die konvexen und glockigen Hüte sind oft samtig bis glimmerig bereift und feucht mehr oder weniger gerieft. Auch die meist schlanken Stiele sind deutlich bereift. Die Lamellen bräunlich gefärbt.  Sie wachsen auf Erde und Sand im Grasland, Gärten und Gewächshäusern. In Mitteleuropa sind um die 90 Arten und Varianten bekannt.

Milchweißes Sammethäubchen (Conocybe albipes). Schlanke Art, bis 4 cm hoch. Glockig gewölbter, milchweißer Hut, der meist aber walzenförmig bis spitzkegelig und mitunter deutlich gerunzelt ist. Stiel gleichfarbig. In Grasland. Das Foto hat Wilhelm Schulz am 20.07.2014 bei Benneckenstein im Harz aufgenommen.

Milchweißes Sammethäubchen (Conocybe albipes). Schlanke Art, bis 4 cm hoch. Glockig gewölbter, milchweißer Hut, der meist aber walzenförmig bis spitzkegelig und mitunter deutlich gerunzelt ist. Stiel gleichfarbig. Im Grasland. Das Foto hat Wilhelm Schulz am 20.07.2014 bei Benneckenstein im Harz aufgenommen.