29. Oktober 2017 – Vereinseinsexkursion

Vereins- und Kartierungsexkursion

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Es geht durch das Bullenmoor bei Techentin

Achtung, wegen einer Unwetterwarnung für Sonntag fällt die geplante Vereinsexkursion aus! Der Wetterdienst rechnet mit einer schweren Surmlage!

Einer der schönsten und imposantesten Großpilze des Spätherbstes, Winters und Frühlings ist der Goldfell - Schüppling (Pholiota aurivella). Auch wenn die Pilze durch ihre Schönheit das Auge befriedigen, für den Kochtopf sind sie nicht empfehlenswert. Aber darum geht es heute auch garnicht, Kartieren ist angesagt.

Einer der schönsten und imposantesten Großpilze des Spätherbstes, Winters und Frühlings ist der Goldfell – Schüppling (Pholiota aurivella). Auch wenn die Pilze durch ihre Schönheit das Auge befriedigen, für den Kochtopf sind sie nicht geeignet. Aber darum geht es heute auch garnicht, Kartieren ist angesagt.

Treff am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, um 08.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz gegenüber dem Zeughaus in Wismar, in der Ulmen – Straße. Die Exkursion soll durch ein Waldgebiet zwischen Mestlin und Goldberg gehen, in dem das Bullenmoor integriert ist. Ein Zweittreffpunkt für Interessenten aus der Region kann gegen 09.30 Uhr in der Augziner Straße am Waldrand sein. Von der B 392 in Techentin nach Augzin abbiegen. Nach etwa 1 Km erreicht man den Wald, in den links ein Waldweg einmündet. Hier können am Straßenrand einige Autos Platz finden.

Gäste sind auch zu unseren Vereinsexkursionen sehr herzlich eingeladen. Im Grunde laufen die Vereins- und Kartierungsexkursionen nicht anders ab wie die öffentlichen Pilzlehrwanderungen. Der Schwerpunkt liegt allerdings bei der Inventur des Waldes in punkto Großpilze. Inventur hört sich nun sehr umfassend an, aber wir können innerhalb von drei Stunden auch nur das erfassen, was uns gerade unter die Augen kommt und was wir korrekt ansprechen können. Im Zweifel muss mitgenommen und mikroskopiert werden. Wir können also nur einen Bruchteil von dem registrieren, was hier zu dieser Jahreszeit fruktifiziert. Eine solche Aktion ist immer nur eine Momentaufnahme. Eingebettet in dieses Laub- und Nadelwaldgebiet ist das sogenannte Bullenmoor. Moore können als ganz spezieller Lebensraum besonders interessant sein. Mal schauen, was uns hier erwartet. Die Tour dürfte deutlich bis in den Nachmittag andauern.

  • Für Nichtvereinsmitglieder wird eine kleine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben.