14. Juli 2018 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzlehrwanderung

Pilzwandern im Jahr des Wiesen – Champignons

Es geht durch die Wälder bei Groß Raden

Der Gelbräunliche Trichterling (Clitocybe gibba) wird in Skandinavien auch Sommer – Trichterling genannt. Der essbare Blätterpilz ist besonders in der warmen Jahreszeit in vielen Wäldern häufig anzutreffen, insbesondere längst der Waldwege.

Treff am Sonnabend, dem 14. Juli 2018, um 08.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB in Wismar, Wasserstraße/Ecke Kopenhagener Straße. Zweittreffpunkt ist auf dem Parkplatz in Groß Raden oder in Höhe des Eingangs zum Archäologischen Freilichtmuseum gegen 09.00 Uhr.

Unweit von Sternberg befindet sich der Ort Groß Raden. Bekannt auch durch das Archäologische Freilichtmuseum mit seinem nachgebildeten Slawendorf und Burganlage. Sommers wie winters einen Besuch wert. Wer möchte, kann im Anschluß zu unserer Wanderung, falls geöffnet, sich hier gerne umsehen und viel wissenswertes aus jener Zeit, insbesondere über Siedlungsweise und Bräuche der Slawen erfahren. Wir wollen uns heute aber in erster Linie in der waldreichen Umgebung nach Großpilzen umschauen. Zu Anfangszeiten des Steinpilz – Wismar boten wir von hier aus regelmäßig Pilzwanderungen an. Der Wald bietet mit Laub- und Nadelbäumen auf unterschiedlichen, meist aber sandigen Böden, diesbezüglich viel Abwechslung. Insbesondere der klassische Pilzsucher kann hier durchaus fündig werden bezüglich Maronen, Pfifferlingen und Steinpilzen. Was uns heute erwartet wissen wir nicht, aber bei günstigen Witterungsbedingungen können wir sicherlich einiges aufspüren und vorstellen und vieleicht kommen ja auch die Mykophagen auf ihre kosten. Was ist eigentlich ein Mykophage? – Knallharte Übersetzung: Pilzfresser! So hoffe ich, dass sowohl diese Klientel, wie auch der Hobby – Mykologe (Pilzkundler) auf seine kosten kommen möge. Die Tour dürfte bis zum frühen Nachmittag andauern.

Es wird eine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben. Kinder zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr 2.50 €.

Übrigens dient die Teilnahmegebühr dem Unterhalt der Pilzberatungsstelle Steinpilz – Wismar!


Wichtiger Hinweis. Jede Pilzwanderung ist von der zuständigen Forstbehörde zu genehmigen. Wird keine Genehmigung erteilt, kann die Veranstaltung ausfallen oder es wird ein Ausweichrevier angeboten. Auch das Wetter kann den Termin ungünstig beeinflußen. Bei Unwetterwarnungen vor starkem Dauerregen, Sturm oder einer Schwergewitterlage wird nicht gewandert! Sie auch in der unteren Verlinkung „Unwetterzentrale“. Bitte informieren Sie sich daher über mögliche Änderungen nochmals zeitnah an dieser Stelle!