Warzenpilze in Mecklenburg

Warzenpilze = Thelephora

Der Erdwarzenpilz (Thelephora terrestris) soll die Typusart dieser Gattung sein. Es handelt sich offensichtlich um Mykorrhiza – Pilze. Wir finden sie also unter Bäumen, meist in Wäldern. Hier sind sie bodenbewohnend. Wenige Arten sind aus Europa bekannt.

Stinkende Lederkoralle (Thelephora palmata). Der allererst weißliche, korallenartig verzweigte Fruchtkörper färbt über purpur und schokoladenbraun bis fast schwarz mit zunehmende Alterung ein. Etwa 5 cm breit und bis 10 cm hoch. Kann mit anderen Fruchtkörpern rasenartig zusammenwachsen. Der jung fast geruchlose Pilz entwickelt später, insbesondere beim trocknen, einen unangenehm stinkenden Geruch, der an faulem Kohl erinnert. Ungenießbar. Wächst im Herbst auf dem Boden in Nadelwäldern. In Mecklenburg recht selten bis zerstreut.

Erdwarzenpilz (Thelephora terrestris). Die rosettenartigen, dunkelbraunen bis schwärzlichen Fruchtkörper sind auf der Unterseite charakteristisch kleinwarzig. Er ist striegelig oder haarig – zottig, 3 – 12 cm breit und stielartig zusammengezogen. Oft sind viele Rosetten miteinander verwachsen und können recht großflächig werden. Wir finden den Erdwarzenpilz ganzjährig in Nadelwäldern und in Heidegebieten. In frischen Aufforstungen kann er auch schädlich sein, wenn er Jungpflanzen überzieht und sie erstickt! Ungenießbar. Foto: Wilhelm Schulz.