17. August 2018 – Nachtwanderung bei Dabel

Nachtwanderung 2018

Rund um den alten Forsthof Turloff

Mond und Sterne leuchten am Nachthimmel und im Schein der Stirnlampe die herrlichsten Riesenschirmpilze (Macrolepiota procera) im August 2017.

Treff am Freitag, dem 17. August 2018, um 18.30 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB in Wismar, Wasserstraße, Ecke Kopenhagener Straße. Zweittreffpunkt in Nähe des Zielgebietes ca. 19.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Badestelle des Holzendorfer Sees bei Dabel (Rechtsabzweig von der B 192 in Richtung Hohen Pritz/Mestlin).

Zum 7. mal in Folge lädt das Mykologische Informationszentrum Steinpilz – Wismar zu einer Pilzwanderung bei Nacht ein. Nach den Turbulenzen im vergangenen Jahr bezüglich der Genehmigung einer solchen, etwas ungewöhlichen Veranstaltung, hoffen wir, dass unsere Nachtwanderung in diesem Jahr ohne große Aufregung über die Bühne gehen kann. Immerhin steht bei dieser, inzwischen schon traditionellen Veranstaltung, nicht nur die Suche nach Pilzen im Vordergrund, sondern es gilt auch die einmalige und unvergeßliche nächtliche Stimmung auf sich einwirken zu lassen. Wir kennen es noch aus Kindertagen, als Nachtwanderungen durch Wald und Flur zum Ferienprogramm gehörten. Die heimatliche Natur wird mit ganz anderen Sinnen wahrgenommen. Allein die geheimisvolle Stille des nächtlichen Waldes ist beindruckend. Besonders stimmungsvoll wird es dann zu fortgeschrittener Stunde, wenn die Rufe der Nachtvögel eine schaurig schöne Aura schaffen. Im letzten Jahr gaben sie sich besonders viel Mühe. Wir erlebten ein regelrechtes Konzert der Waldkäuze. Um so spannender und schöner wird es dann, wenn im Lichtkegel unserer Lampen tatsächlich die tollsten Pilze erscheinen. Selbst die herrlichsten Steinpilze füllten unsere Körbe bei Nachtwanderungen in den Vorjahren.  

Aufbruch zur nächtlichen Pilzsuche im vergangenen Jahr über die Mildenitzbrücke an der Alten Mühle.

Dem Lichtkegel unserer Lampen entgeht kaum etwas. Und es gab viel zu entdecken, im letzten Jahr.

Auch die düsteren und schmackhaften Flockenstieligen Hexen – Röhrlinge (Boletus luridiformis) entgingen uns nicht in der Dunkelheit.

Wir wollen heute eine größere Runde um den Forsthoff Turloff drehen. Auf alten Karten aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert ist ersichtlich, dass dieser Forsthof für mecklenburgische Verhältnisse riesige Waldflächen bewirtschaftete. Die großen Waldgebiete um Crivitz und Sternberg herum gehörten genauso zum Staatsforst Turloff wie das heutige Exkursionsgebiet. Es stehen hier auf weiten Strecken Nadelwälder mit Kiefern und Fichten, aber auch größere Buchenbereiche, heideartige Flächen genauso wie Moore. Auch auf der heutigen Strecke haben wir von allem etwas dabei. Vielseitig könnte dann auch das Aufkommen von Frischpilzen sein. Vorausgesetzt, die Vorwitterung macht es möglich.

Frische Wald- und Nachtluft macht hungrig. Herzhafte Waldpilzsuppe und Pellkartoffeln von unserer guten Seele Irena im letzten Jahr.

Zum Schluß setzen wir uns wieder zum Mitternachtsimbiss zusammen. An der Badestelle b.z.w. auf dem Festplatz am Holzendorfer See gibt es reichlich Möglichkeit dazu.

Nachtmahl im vergangenen Jahr auf dem Rastplatz an der Mildenitz (Alte Mühle).

Hoffen wir auf schönes Wetter und viele Pilze!

Es wird eine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben, Kinder zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr 2.50 € + mögliche Kosten für Imbiss.


Achtung! Wie schon erwähnt, muss auch diese Veranstaltung von der zuständigen Forstbehörde genehmigt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, kann es zu Änderungen in der Planung kommen. Auch mögliche Unwetterwarnungen sind zu beachten und daraus resultierende Risiken abzuwägen. Zu beachten ist desweiteren, dass bei Dunkelheit die Unfallgefahr höher ist als am Tage. Weder das Forstamt, noch die Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. übernehmen diesbezüglich eine Haftung. Die Teilnahme ist also eigenverantwortlich!