17. April 2019 – Mittwochs- und Kartierungsexkursion

Mittwochsexkursion

Exklusiv auch für interesierte Pilz- und Naturfreunde

Zielgebiet war MTB: Bützow – 2137/3 – Rühner Holz

Das Rühner Holz in der warmen Frühlingssonne am 17. April 2019.

Mittwoch ist in der Regel mein Exkursionstag. Seit vielen Jahren, seit dem es gilt, ständige Frischpilz – Ausstellungen am Leben zu erhalten, geht es jeweils am Wochenende und Mitte der Woche in Wald und Flur, um Ausstellungsmaterial zu besorgen. Um zu vermeiden, immer wieder die selben Wälder und Plätze aufzusuchen, habe ich mich vor drei Jahren entschloßen, meine Mittwochsziele nach Topographischen Karten auszurichten, nach denen wir ohnehin schon viele Jahre unsere Großpilz – Kartierungen durchführen. Ein Meßtischblatt im Maßstab 1 : 25 000 wird nochmals geviertelt, so dass jeweils vier Quadranten anfallen. So werden gleich zwei Ziele erreicht. Zum einen frische Pilze für die Ausstellung und zum anderen  auch neue Fundpunkte in unseren Verbreitungskarten. Wobei es inzwischen nicht so einfach ist, wirklich viel neues zu entdecken, da wir seit Beginn der 1990er Jahre schon sehr viele Daten zusammengetragen haben. Aber die Pilzflora ist ständigen Veränderungen unterlegen, so dass immer wieder neues auftaucht und man ist schließlich nicht jeden Tag vor Ort, also im jeweiligen Wald unterwegs gewesen.

Heute begleitete mich dazu der Universal – Naturkundler Christopher Engelhardt aus Lübeck. Chris ist nicht nur Mitglied des Pilzvereins Heinrich Sternberg Rehna e.V., sondern auch der Gruppe der Pilzfreunde innerhalb der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V. Ist man mit ihm unterwegs, kann man viel wissenswertes aus der heimischen Flora und Fauna erfahren. So haben wir uns heute vorzüglich ergänzt und konnten im trocknen Frühlingswald doch einige Arten mehr finden, als ich es alleine hätte vermocht, da ich mich beispielsweise kaum um Phytoparasiten kümmere, weil mir die Erfahrung und Artenkenntnis auf diesem Gebiet fehlt.

Gleich zu Beginn unserer kleinen „Inventur der Natur“ in punkto Pilze und manches mehr, begrüßten uns diese schönen Grauen Faltentintlinge (Coprinus atramentarius). Es sollten die einzigen, wirklich ansehnlichen Frischpilze bleiben.


Hier die Artenliste von MTB 2137/3 – Rühner Holz: Grauer Faltentintling, Flächiges Eckenscheibchen, Rotrandiger Baumschwamm, Annemonen – Rost, Runzliger Schichtpilz, Weißes Haarbecherchen, Schmetterlings – Tramete, Tintenstrichpilz, Birken – Blättling, Buchen – Rindenschorf, Geweihförmige Holzkeule, Buchenfruchtschalen – Holzkeule, Buckel – Tramete, Angebrannter Rauchporling, Scharbockskraut – Rost, Echter Zunderschwamm, Rotbrauner Borstenscheibling, Gemeiner Violettporling, Orangefarbenes Brennnesselbecherchen, Zugespitzter Kugelpilz, Scharbockskraut – Brand, Warziger Drüsling, Striegelige Tramete, Ablösender Rindenpilz, Birken – Zungenporling, Laubholz – Harzporling, Herber Zwergknäuling, Löwengelber Stielporling, Brandkrustenpilz, Grünblättriger Schwefelkopf, Hahnenfuß – Rispengrasrost, Ampferblatt – Rostpilz, Reihige Tramete, Warziges Eckenscheibchen, Sichelsporiger Pustelpilz und Zaunblättling.


Annemonen – Rost (Trazschelia fusca).

Und noch etwas näher – der Annemonen – Rost von Christopher Engelhardt fotografiert.

Ampferblatt – Rostpilz (Ramularia rubella).

Tintenstrichpilz (Bispora antennata).

Ablösender Rindenpilz (Cylindrobasiodion evolvens).

Reihige Tramete (Antrodia serialis).

Rotrandiger Baumschwamm (Fomitopsis pinicola). Foto: Chris Engelhardt.

Von Chris schön im Bild festgehalten, die Gewöhnliche Schriftflechte (Graphis scripta).

Der kann wirklich über das Wasser gehen, der Furchenwasserkäfer aus der Gattung Helophorus. Foto: Engelhardt

Auf der Unterseite eines alten Holzstückes fanden wir neben Haarbecherchen auch die Gefleckte Schüsselschnecke (Discus rotundatus). Chris hat sie fotografiert.

Die Schwarzblauen Ölkäfer (Meloe proscarabeus) parasitieren auf Sandbienen. Sie liefen uns heute mehrfach über den sandigen Waldweg und Chris hat dieses Exemplar im Bild festgehalten.

Ich mußte für einen Moment still stehen, damit Chris das Tagpfauenauge ablichten konnte, das direkt neben mir auf dem Waldweg landete. Schmetterlinge waren an diesem sonnigen Frühlingstag recht munter im Rühner Holz unterwegs.

Ein gestürzter Rotbuchenstamm, besetzt mit herrlichsten, sporulierenden Zunderschwämmen, ludt zu einer kleinen Rast mit Mohnkuchen ein. Die Gelegenheit war günstig für ein Erinnerungsfoto, wofür Chris seine Kamera positionierte. Links Christopher Engelhardt, rechts Reinhold Krakow.

Der Kreis schließt sich. Nicht nur Käfer, Schmetterlinge, Frösche und Vögel waren in Hochstimmung, auch das Wetter. So schön, so gut – wir brauchen dringend Regen!

Wer also Lust hat, mit mir für einige Stunden, so zu sagen als exklusive Pilzlehrwanderung an einem Mittwoch unterwegs zu sein, sollte sich bis spätestens Montags der jeweils beginnenden Woche im Steinpilz – Wismar anmelden. Siehe unter Termine!

E- Mail: steinpilz.wismar@t-online.de / Tel: 03841/228917 / Handy: 0173/6977219