03. – 05. Mai 2019 – Pilzseminar in Meckleburg

Ein Pilzwochenende in Mecklenburg

Frühlingsseminar vom 03. – 05. Mai 2019

In der internationalen Freizeit- und Bildungsstätte „lütt pütt“ bei Parchim

Ein prächtiger Schwefelporling (Laetiporus sulphureus), von Christian Ehmke fotografiert, soll uns auf das diesjährige Frühlingseminar in Mecklenburg einstimmen.

Wir laden also wieder zu unserem traditionellen Pilzwochenende ein. Wie immer geht es über drei Tage.  Gerne würden wir natürlich wieder die Gastfreundschaft von Irena in Keez in Anspruch nehmen, aber durch große Unsicherheiten bezüglich ihrer Arbeitsstelle mit 24 Stunden und Wochenend – Diensten,  müssen wir leider in ein anderes Objekt wechseln. Sicher wird uns die liebevolle und umfaßende Bewirtung von Irena fehlen! Lange haben wir gesucht, um eine geeignete und preiswerte Lösung zu finden. Nun ist es uns endlich gelungen.

Unser Frühlingsseminar findet in diesem Jahr in der Internationalen Freizeit- und Bildungsstätte „lütt pütt“ bei Parchim statt. Das Objekt liegt außerhalb der Kreisstadt, mitten in einem umfangreichen Waldgebiet namens „Pfifferlingstannen“. Überhaupt besticht die typisch mecklenburgische Seen- und Waldlandschaft jeden Pilz- und Naturfreund und dazu noch mitten im Herzen von Mecklenburg gelegen.

Die Teilnahmegebühr muss ich daher leider auch etwas anheben, da auf mich zusätzliche Kosten zukommen, beispielsweise für die Nutzung des Seminar- und Arbeitsraumes.

Unsere Seminarstätte im Frühling 2019. Foto: Ulrich Klein.

Freitag, 03. Mai – Anreise ab 12.00 Uhr. Gegen 14.00 Uhr Beginn des Theorieteiles durch unseren Referenten Ulrich Klein. Dieses mal neben der allgemeinen Einführung in die Pilzkunde auch ein spezieller Teil, der sich mit der möglichen Bandbreite von Pilzarten beschäftigt, die zu dieser Jahrteszeit auftauchen können. Im Anschluß Abendbrot und gemütliches Beisammensein mit Festlegung der morgigen Exkursionsgebiete.

Der Eingangsbereich von lütt pütt. Darin befindet sich auch unser Arbeits- und Seminarraum. Foto: Ulrich Klein.

Sonnabend, der 04. Mai – Exkursionstag. Nach dem Frühstück starten wir zu unseren Exkursionen. Mittag kann im Objekt gegessen werden. Bei der Anmeldung bitte angeben. Am Nachmittag geht es dann in ein anderes Gebiet. Danach Abendbrot und in gemütlicher Runde können wir uns der Fundauswertung widmen. Es besteht aber auch die Möglichkeit am Lagerfeuer bei einem Gläschen Wein oder Pils den Tag ausklingen zu lassen.

Gemütliche, nagelneue und überdachte Grillhütte an der Feuerstelle mit Streichelzoo (Ziegen) direkt daneben. Foto: Ulrich Klein.

Sonntag, 05. Mai – Am Vormittag Fundauswertungen oder kleinere Exkursionen im und außerhalb des bewaldeten Geländes. Mittag und Aufbruch zur Abschlussexkursion.

Die Unterkunft erfolgt in diesem Gästehaus. Die gesamte Innenausstattung ist frisch renoviert und nagelneu. Wir sind fast die ersten Gäste, die hier im neuen Ambiente preiswert übernachten dürfen. Foto: Ulrich Klein.

Die Umgebung ist sehr waldreich mit Flüssen und Seen. Zwar können die Pfifferlingstannen zu dieser Jahreszeit ihrem Namen noch keine Ehre machen, dass taten sie aber beispielsweise auf einer vom Steinpilz – Wismar geführten Pilzwanderung am 07. August 2011 allemal. Siehe unter „In der Heimat der Pfifferlinge“. Wir werden also versuchen, hier auch im Herbst ein Seminar anzuzbieten. Das wird allerdings erst im nächsten Jahr sein können, da das Objekt im Oktober diesen Jahres zu unserem Termin bereits ausgebucht ist. Ich hoffe und denke aber auch, dass wir in punkto Frühlingspilze hier nicht leer ausgehen sollten.

Wer also neugierig geworden ist und wieder zu einem Pilzwochenende nach Mecklenburg kommen möchte, sollte sich rechtzeitig im Steinpilz – Wismar anmelden. Aus organisatorischen Gründen bis spätestens Mittwoch, dem 17.04.2019. Am besten unter E – Mail: steinpilz.wismar@t-online.de

Anfragen auch unter Tel.: 03841/228917 – Handy:0172/6977219

Wer im Objekt übernachten und auch an den Mahlzeiten teilhaben möchte, wird gebeten, sich außerdem persöhnlich bis zum 17.04.2019 direkt vor Ort anzumelden. E- Mail: info@luettpuett.de

Ich empfehle Vollverpflegung, da wir dort auch zu Mittag einkehren möchten.

Preise und sonstige Angebote finden Sie in der unten stehenden Verlinkung. Rubrikenleiste ganz runter kurbeln!

Der Info – Flyer – Auzug.

Seminargebühr: 80.00 €

Unterkunft und Verpflegung bitte individuell mit lüttpütt regeln.

Der Steinpilz – Wismar würde sich sehr freuen, wenn trotz veränderter Bedingungen, unser diesjähriges Angebot zu einem frühlingshaften Pilzwochenende in Mecklenburg wieder auf Gegenliebe bei Interessierten aus nah und fern stoßen möge.

Liebe Pilzfreunde, wir freuen uns auf euren Besuch!