25. August 2019 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzlehrwanderung

Pilzwandern im Jahr des Grünen Knollenblätterpilzes

Sie führt durch den Höltingsdorfer Forst

Der Stachelbeertäubling (Russula queletii) ist eher eine Chrakterart kalkreicher Gebirgsfichtenwälder. Gelegentlich tritt er aber auch im Flachland auf. Da die Fichte aber kaum noch bei uns aufgeforstet wird, dürfte er sich zukünftig wieder aus M-V verabschieden. Das Foto stammt aus dem August 2016, wo ich es am Fuße der Zugspitze in den Bayerischen Alpen aufnahm.

Treff am Sonntag, dem 25. August 2019, um 08.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB, in der Wasserstraße/Ecke Kopenhagener Straße. Zweittreffpunkt kann gegen 08.45 Uhr im Ort Passee sein.

Ob wir den oben gezeigten Täubling im Höltingsdorfer Forst finden werden? Ganz ausgeschlossen ist es nicht. Allerdings ist der schöne Sprödblättler wegen seiner Schärfe komplett ungenießbar. Aber es gibt eine stattliche Anzahl Täublinge, die durchaus in den Korb des Speisepilz – Sammlers wandern können. Grundsätzlich gilt, dass alle mild schmeckenden Arten essbar sind. Manche zwar nur in Mischung mit schmackhafteren Waldpilzen, andere sind aber auch im Reingericht ganz vorzüglich. Zu diesen Edel – Täublingen zählt beispielsweise der Speise – Täubling, der Frauen – Täubling, der Grüngefelderte Täubling oder die stattlichen Ledertäublinge. Alle genannten Sprödblättler können in diesem artenreichen Waldgebiet angetroffen werden. Natürlich geht es auf unserer heutigen Tour nicht nur um Täublinge, sondern um alle im Feld ansprechbaren Großpilze, ganz gleich ob essbar, ungenießbar oder giftig. Jedoch sind die wirklich gefährlich giftigen Pilzarten immer die wichtigsten, die es auf einer Lehrwanderung zu entdecken gilt.

Die Tour dürfte bis um die Mittagszeit andauern.

Es wird eine Teilnahmegebühr von 10.00 € erhoben. Vereinsmitglieder sind mit 5.00 € dabei und Kinder zwischen dem 6 und 14 Lebensjahr mit 2.50 €.


Bitte beachten Sie, das ihre Teilnahme eigenverantwortlich erfolgt. Mögliche Unwetterwarnungen für den Zeitraum unserer Wanderung können kurzfristig zur Absage der Tour führen. Bitte informieren Sie sich über die Wetterlage und schauen Sie gegebenenfalls zeitnah noch einmal in diese Termin – Anküdigung, ob sich diesbezüglich Änderungen ergeben haben.