28. August 2019 – Mittwochs- und Kartierungsexkursion

Mittwochsexekursion

Exklusiv auch für Interessierte Pilzfreunde

Es steht der 1. Qudrant des Meßtischblattes 2538 – Lübz an

Der Treff- und Zeitpunkt kann individuell festgelegt werden. Einfach anrufen oder eine Mail zusenden. Die Tour kann zwischen 3 und 5 Stunden dauern. Es wird eine Teilnahmegebühr von 20.00 € erhoben. Der Betrag dient dem Erhalt b.z.w. der Finanzierung des mykologischen Informationszentrums in Wismar. Kostenfrei für Vereinsmitglieder!

Im ersten Quadranten des Meßtischblattes Lübz befinden sich gleich 4 Waldbereiche, die in Frage kommen können:  der Ruthener Zuschlag, der Bobziner Zuschlag, die Bobziner Tannen und das Waldgebiet „Im neuen Teich“. Durch die drei erst genannten Gebiete fließt die Elde – Müritz Wasserstraße und wird hier von ausgedehnten Feuchtgebieten umsäumt, die teils unter Naturschutz stehen. Der Passower See grenzt an den Ruthener Zuschlag. „Im neuen Teich“ ist ein Feuchtrevier, welches von Wäldern umgeben ist. Sicher wird es hier auch entsprechende Erlenbrüche geben, die den oben gezeigten Pilz beherbergen könnten. Das wäre dann sicher ein schöner Fund. Es handelt sich um den Erlen – Grübling (Gyrodon lividus). Hier im August 2016 am Pröbower See fotografiert.

Wer also Lust zu einer exklusiven Pilzführung hat, ist sehr herzlich eingeladen.