Nächste Pilzwanderung

08. August 2020 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzlehrwanderung

Pilzwandern im Jahr der Gemeinen Stinkmorchel

Sie führt durch den Staatsforst Tarnow

Treff am Sonnabend, dem 08. August 2020, um 08.00 Uhr auf den unterteilten Parkflächen am ZOB in Wismar, Wasserstraße/Ecke Kopenhagener Straße. Je nach Möglichkeit können Fahrgemeinschaften gebildet werden, welche aber nicht garantiert werden können. Zweitreffpunkt kann gegen 09.15 Uhr am Staatsforst Tarnow sein. Von Sternberg kommend die L 141 über Rosenow und Schlockow fahren. Kurz hinter Schlockow erreicht man eine T – Kreuzung. Das Ziel befindet sich gegenüber am Waldrand/Waldweg. 

Pilzwandern im Jahr der Gemeinen Stinkmorchel ist das Motto aller Wanderungen in diesem Jahr, denn die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat diesen unverschämten Rutenpilz zum Pilz des Jahres 2020 erkoren. Jedes Jahr wird eine markante Großpilzart ausgewählt, die jeder aufmerksame Beobachter mit ein wenig Erfahrung erkennen und bestimmen kann, ohne erst tiefer in die wissenschaftliche Pilzkunde einsteigen zu müssen. Oft sind es aber auch seltenere Arten, von denen man sich eventuell neue Funddaten erhoft oder sie sollen für gefährdete Pilzarten und deren Lebensräume sensibilisieren. Dabei spielt es keine Rolle ob essbar, ungenießbar oder giftig. Für die Stinkmorchel treffen zwei Wertigkeiten zu. Sie ist sowohl essbar, wie auch ungenießbar. In der Küche wird nur das embrionale Entwicklungstadium, das sogenante Hexenei der Phallus impudicus verwendet. Der ausgereifte Fruchtkörper, wie oben im Bild zu sehen, ist hingegen für bestimmte Insekten, allen voran Fliegen, unwiderstehlich. Sie haben den sporentragenden, olivgrünen Schleim hier bereits abgeweidet. Auch Ameisen scheinen ein Interesse an ihr zu haben. Ihr starker, aasartiger Geruch lockt die Fliegen in Schwärmen an. Ein Trick der Natur, denn die Insekten sorgen für die Verbreitung ihrer Sporen. Stinkmorcheln werden wir heute mit großer Wahrscheinlichkeit vorfinden, aber ich hoffe natürlich auch viele andere Großpilze und vieleicht steht am Ende der Tour für den einen oder anderen sogar ein schmackhaftes Pilzgericht in Aussicht. Vieleicht auch mit Hexeneiern der Gemeinen Stinkmorchel.

Die Wanderung kann bis zum frühen Nachmittag andauern.

Kostenpunkt: 10,00 €, für Mitglieder der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V. 5,00 € und Kinder zwischen 6 und 14 Jahren 2,50 €.


Bitte beachten Sie die Wetterentwicklung. Sollte für die Dauer der Wanderung Unwettergefahr bestehen, kann die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden. Informieren Sie sich daher an dieser Stelle nochmals zeitnah und verfolgen Sie die Warnlage unter http://www.unwetterzentrale.de