3. Pilzwoche in Zippendorf

09. – 10. September 2009 – 3. Pilzwoche in Schwerin

Auch an diesem Projekt beteiligt war der NABU und die Fachgruppe Mykologie aus Schwerin.

An diesem Projekt waren auch der NABU und die Fachgruppe Mykologie aus Schwerin beteiligt.

Die Naturschutzstation in Schwerin - Zippendorf, direkt am Badestrand des Schweriner See`s gelegen.

Die Naturschutzstation in Schwerin - Zippendorf, direkt am Badestrand des Schweriner See`s gelegen.

Info - Tafel zum Schweriner See am Eingang der Station.

Info - Tafel zum Schweriner See am Eingang der Station.

Die Naturschutzstation Schwerin – Zippendorf e.V., die Caritas Mecklenburg e.V. in Schwerin und die Pilzberatungsstelle „Steinpilz – Wismar“ sowie die Pilzberater Brigitte Schurig und Elfi Hrubi aus der Region Schwerin führten in diesem Jahr bereits zum 3. mal ihre Pilzwoche in der Naturschutzstation Schwerin – Zippendorf durch. Ähnlich wie in den Vorjahren, konnten Schweriner Schulen mit mehreren Klassen an diesem Projekt teilnehmen.

Treff zur Pilaexkursion an der schweriner Schule am Fernsehturm am 09.09.2009.

Treff zur Pilzexkursion an der Schweriner Schule am Fernsehturm am 09.09.2009.

Am 1. Tag gab es wieder Exkursionen in die umliegenden Wälder und Parkanlagen. Die gesammelten Pilze wurden danach bestimmt und in einer Ausstellung präsentiert.

Wegweiser zur Ausstellung.

Wegweiser zur Ausstellung.

Auf Grund der Trockenheit gelangte nur 51 Pilzarten zur Ausstellung.

Wegen der Trockenheit gelangten nur 51 Pilzarten zur Ausstellung.

Beim Pilzquizz und diversen Spielen konnten Preise gewonnen werden.

Im Außenbereich wurden ebenfalls einige Umwelt- und Geschicklichkeitspiele vorbereitet. Die Schüler lauschen gespannt den Spielanleitungen von Hernn Jonitz von der Caritas Mecklenburg e.V.

Im Außenbereich wurden ebenfalls einige Umwelt- und Geschicklichkeitspiele vorbereitet. Die Schüler lauschen gespannt den Spielanleitungen von Herrn Jonitz von der Caritas Mecklenburg e.V.

Derweil haben sich die beiden Pilzberaterinen Brigitte Schurig und Elfi Hrubi ein halbschattiges Plätzschen bei 30 Grad Rekordhitze am Nachmittrag in Schwerin am 09.09.09 gesucht. Eine Tasse Kaffee tut jetzt gut.

Derweil haben sich die beiden Pilzberaterinen Brigitte Schurig und Elfi Hrubi ein halbschattiges Plätzchen am Nachmittag des 09.09.09 gesucht. Eine Tasse Kaffee tut jetzt gut.

Zum Schluß waren alle Schulklassen eingeladen, sich von den anwesenden Pilzberatern noch einmal sachkundig ihre gefunden Pilze in der Ausstellung erklären zu lassen und gleichzeitig auch viel Wissenswertes über die Welt der Pilze und ihrer Bedeutung im Haushalt der Natur zu erfahren.

Auch eine CD mit den wichtigsten Erläuterungen zum Thema Pilze wurde eigens für dieses Projekt erstellt..

Auch eine CD mit den wichtigsten Erläuterungen zum Thema Pilze wurde eigens für dieses Projekt gefertigt.

Info unter www.naturschutzstation-schwerin.de

Regional – Info unter www.schwerin.de