10 Jahre Steinpilz – Wismar

08. Oktober 2013 – Treffen der Pilzfreunde

10 Jahre Steinpilz – Wismar

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Im September 2003 öffnete der Steinpilz - Wismar in der ABC Strasse 28, genau gegenüber dem heutigen, größeren Dimizil, erstmals sein Pforten als Nachfolge der städtischen Pilzberatungsstelle in Wismar.

Im September 2003 öffnete der Steinpilz - Wismar in der ABC Strasse 28, genau gegenüber dem heutigen, größeren Domizil, erstmals seine Pforten in Wismar.

Am Dienstag, dem 08. Oktober 2013, waren die Pilzfreunde der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V. wieder zu 18.00 Uhr in den Steinpilz, ABC Straße 21, sehr herzlich eingeladen. Thema des Abends war heute das 10 jährige Bestehen des Mykologischen Informationszentrums „Steinpilz – Wismar“. Wie doch die Zeit vergeht! Im September 2003 öffnete der Steinpilz zunächst in der ABC Strasse 28 erstmals seine Pforten. Er steht in der Nachfolge der langjährigen, städtischen Pilzberatungsstelle, die aus gründen der Haushaltskonsolidierung am 31.12.2002 geschlossen wurde. Zu viel Zeit, Engagement und Herzblut hatte Pilzberater Reinhold Krakow seit dem Jahre 1981 für die Pilzberatungstelle geopfert, als dass er sich mit dieser Situation hätte abfinden konnen. Es reifte die Idee, die Pilzberatungsstelle unter einem erweiterten Konzept, mit Hilfe der Ich AG – Förderung der Bundesagentur für Arbeit, wieder neu entstehen zu lassen. Da bot sich ein leerstehendes Ladenlokal im historischen Altstadtkern, in der ABC Strasse 28, bestens an. Wichtig war dabei, dass es ein belebter Standort sein mußte mit viel Besucher- und Touristenverkehr, denn so eine Einrichtung besitzt Seltenheitswert und somit etwas exotisches. Der mächtige, gotische Bachsteinbau von St. Nikolai, die Frische Grube mit ihrer Schweinsbrücke, das Stadtgeschichtliche Museum und die Verbindung dieser Sehenswürdigkeiten mit dem Bahnhof und einem der größten Marktplätze Norddeutschlands, erfüllten diese Kriterien perfekt.

Erste Innenausstellung in der ABC Straße 28 im September 2003.

Erste Innenausstellung in der ABC Straße 28, im September 2003.

Leider war der Platz hier sehr begrenzt und als die Wobau – Wismar ein Jahr später genau gegenüber den ehemaligen Schlachterladen in der Nummer 21 zur Vermietung ausschrieb, zog der Steinpilz sogleich in den geräumigeren Laden um. Dank eines besonders günstigen Mietzinses, den die Wobau für diese wichtige und traditionsreiche Einrichtung des öffentlichen Interesses gewährte, ist es trotz vielfältiger Schwierigkeiten gelungen, diesen Anlaufpunkt zum Thema Pilze bis zum heutigen Tag zu erhalten. Eine wesentliche Rolle spielt dabei auch die Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V., die im selben Jahr gegründet wurde. Es lag ihr am Herzen, die wieder neu entstandene Pilzberatungsstelle zu unterstützen und es wurde die Gruppe der Pilzfreunde unter dem Dach dieses gemeinnützigen Vereins ins Leben gerufen. Heute umfast diese Gruppe fast 40 Mitglieder aus Wismar und dem Umland. Sie helfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei Ausstellungen, Imbisstagen und anderen Veranstaltungen mit.

Ein großer Aufwand ist z.B. immer erforderlich, wenn bei uns Pilzausstellung mit Imbisangebot angesagt ist. NNeben unserer guten Seele Irena Dombrowa ist auch unsere dienstältester Pilzfreund Hans - Jürgen Wilsch immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird.

Ein großer Aufwand ist z. B. immer erforderlich, wenn bei uns Pilzausstellung mit Imbisangebot angesagt ist. Neben unserer guten Seele Irena Dombrowa ist auch unser dienstältester Pilzfreund Hans - Jürgen Wilsch immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird.

Auch Pilzfreunde aus Schwerin, Hamburg und Berlin konnten wir inzwischen in unserer Mitte begrüßen, denn durch unseren ständig aktuell und informativ gestalteten Internet – Auftritt ist der Steinpilz – Wismar inzwischen ein fester Begriff und ein überregionales Markenzeichen im gesamten deutschsprachigen Raum zum Thema Pilze geworden. Grund genug, heute Abend die zurück liegenden Jahre in gemütlicher Runde bei einem Gläschen Sekt, Wein oder Pils noch einmal Revue passieren zu lassen.

Zum Wohl, auf die nächsten 10 Jahre!

Zum Wohl, auf die nächsten 10 Jahre!

Wann treffen sich die Pilzfreunde wieder? – Siehe unter Termine!