Am Neumühler See

08. Mai 2011 – Vereinsexkursion am Neumühler See

Vereinsexkursion

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Exkursion am Neumühler See bei Schwerin

Zur ersten Vereinsexkursion in diesem Jahr waren die Pilzfreunde der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V. sowie naturinteressierte Gäste am Sonntag, den 08. Mai 2011, wieder sehr herzlich eingeladen. Treff war um 08.00 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber dem  Zeughaus, in der Ulmenstraße. Mit den vorhandenen PKW`s fuhren wir in Richtung Schwerin. Ziel war der Ortsteil Friedrichstal. Von hier starteten wir unsere Frühlingsexkursion am Ufer des langgestreckten Neumühler Sees. Die Hoffnung auf interessante Frühlingspilze, denn der Frühjahrsaspekt erreicht erfahrungsgemäß um diese Zeit seinen Höhepunkt, haben wir angesichts der herrschenden Trockenheit, von vornherrein aufgegeben. Trotzdem war es bei frühsommerlich warmen und sonnigem Wetter eine wunderschöne Tour durch eine der schönsten Landschaften Mecklenburgs. Endpunkt war im Industriegebiet Sacktannen. Damit haben wir etwa 6,5 Km zurückgelegt, aber erst den halben See umrundet.

Zur Beginn unserer Exkursion, an nördlichen Bereich des Sees, dominieren mächtige Buchenwälder.

Zur Beginn unserer Exkursion, im nördlichen Bereich des Sees, dominieren mächtige Buchenwälder.

Die teils sehr steilen Hangterrassen beherbergen im Sommer und Herbst nicht nur die herrlichsten Speisepilze, sondern auch seltenen Raritäten, die das Herz des Hobby - Mykolgen höher schlagen lassen.

Die Hangterrassen zum See beherbergen im Sommer und Herbst nicht nur die herrlichsten Speisepilze, sondern auch seltenen Raritäten, die das Herz des Hobby - Mykolgen höher schlagen lassen.

Steil fällt der Hang zum Neumühler See ab.

Steil fällt der Hang zum Neumühler See ab.

Pilzesammeln ist hier eine abenteuerliche Angelegenheit, bei der Bergsteigerische Fäkugkeiten gefragt sind.

Pilze Sammeln ist hier mit unter eine abenteuerliche, halsbrecherische Angelegenheit, bei der bergsteigerische Fähigkeiten gefragt sind.

Und dann endlich der erste dicke Brocken standesgemäß unter einer Eiche. Es wird doch nicht der erste Sommersteinpilz sein?

Und dann endlich der erste dicke Brocken, standesgemäß unter einer Eiche. Es wird doch nicht der erste Sommersteinpilz sein?

Natürlich ist es nur ein Holzsteinpilz, aber von jemandem dort platziert, der die Öklogie von diversen Dickröhrlingen, allem voran Steinpilzen, kennt.

Natürlich ist es nur ein Holz - Steinpilz, aber von jemandem dort platziert, der die Öklogie von diversen Dickröhrlingen, allen voran Steinpilzen, kennt.

Die gefühlte Wassertemperatur war zu Baden einfach noch zu niedrig. Der Neumühler See zählt zu den tiefsten und saubersten Seen in Mecklenburg. Selbst im Hochsommer, wenn die meisten anderen Seen keine erfrischung mehr bringen, soll es hier immer noch angehm erfrischend sein.

Die gefühlte Wassertemperatur war zum Baden einfach noch zu niedrig. Der Neumühler See zählt zu den tiefsten und saubersten Seen in Mecklenburg. Selbst im Hochsommer, wenn die meisten anderen Seen keine Erfrischung mehr bieten, soll es hier immer noch angehm kühl sein.

Und dann endlich die verdiente Rast. Es gab Kartoffelsalat, natürlich selbsgemacht, mit Bouletten.

Und dann endlich die verdiente Rast. Es gab Kartoffelsalat, natürlich selbsgemacht, mit Bouletten.

Spendiert von Pilzfreund Thomas Harm (Bildmitte) anläßlich seines kürzlich bgangenen Geburtstages. Herzlichen Glückwunsch und besten Dank nochmals! Es hat Super geschmeckt!

Spendiert von Pilzfreund Thomas Harm (Bildmitte) anläßlich seines kürzlich begangenen Geburtstages. Herzlichen Glückwunsch und besten Dank! Es hat Super geschmeckt!

Aber wir fanden selbstverständlich auch einige Frischpilze, so wie diesen embryonalen Schuppigen Porling (Polyporus squamosus).

Aber wir fanden selbstverständlich auch einige Frischpilze, so wie diesen embryonalen Schuppigen Porling (Polyporus squamosus).

Oder diese frischen Schwefelporlinge von einer alten Weide, die uns hier Pilzfreundin Sabine Kock aus Schwerin freundlich präsentiert.

Oder diese frischen Schwefelporlinge von einer alten Weide (Hintergrund), die uns hier Pilzfreundin Sabine Kock aus Schwerin freundlich präsentiert.

Wird der Nordteil des Neumühler Sees von Buchenwäldern und Erlebrüchen dominiert, ist im südlichen Bereich eher offenen Landschaft zu finden. Gerade hier hätte es bei besseren bedingungen sicherlich schöne Frühlingspilze gegeben, den es gibt hier sehr viel Schlehen, die oft Maipilze und insbesonders Schild - Rötlinge auf den Plan rufen können.

Wird das Ufer am Nordteil des Neumühler Sees von Buchenwäldern und Erlebrüchen dominiert, ist im südlichen Bereich eher offene Landschaft zu finden. Gerade hier hätte es bei besseren Bedingungen sicherlich schöne Frühlingspilze gegeben, denn es gibt hier sehr viele Schlehengebüsche, die oft Schild - Rötlinge, aber auch Maipilze auf den Plan rufen können.

In Sacktannen, dem Endpunkt unserer heutigen Tour angelangt, versammelten sich nochmals fast alle zum obligatorischen Fototermin. Fast bedeutete, dass eine Pilzfreundin vom Rehnaer Pilzverein bereits den Heimweg etwas früher den Heimweg antrat. Somit waren wir heute insgesamt 8 Pilzfreunde.

In Sacktannen, dem Endpunkt unserer heutigen Tour angelangt, versammelten sich nochmals alle zum obligatorischen Fototermin. Das heißt, fast alle, denn eine Pilzfreundin vom Rehnaer Pilzverein hatte bereits auf halber Strecke den Heimweg angetreten, da noch reichlich Gartenarbeit auf sie wartete. Somit waren heute insgesamt 8 Pilzfreunde zur ersten Vereinsexkursion in diesem Jahr am Neumühler See bei Schwerin unterwegs..

Und wann ist die nächste Vereinsexkursion? – Siehe unter Termine!