Spätherbstwanderung bei Perniek

30. Oktober 2010 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzlehrwanderung

Durch den Kiefernforst bei Perniek

14 Pilzfreunde trafen sich am Sonnabend, den 30. Oktober 2010, zu einer geführten Pilzwanderung um 08.30 Uhr an der Kiefernaufforstung bei Perniek. Unter dem Motto „Unsere Großpilze im Spätherbst“ erkundeten wir, was uns dieses pilzreiche Gebiet um diese Jahreszeit noch zu bieten hat. Und das war noch allerhand, auch wenn es in voran gegangenen Jahren um diese Zeit durchaus schon interessanter war. Das Wetter war bestens! Trocken und für Ende Oktober ausgesprochen mild. Dieser frühere Kiestagebau wurde kurz vor der Wende weitläufig mit Kiefern aufgeforstet. Der grobsandige Untergrund scheint kalkhaltig zu sein. Birken, Weiden und Zitterpappeln haben sich im laufe der Zeit eingestellt. Hier können fast ganzjährig Pilze angetroffen werden. Ab dem Frühjahr (April/Mai) tauchen,  neben tausenden Schwarzweißen Lorcheln, die ersten Körnchen – Röhrlinge und Butterpilze auf. Im Sommer gibt es nach stärkeren Regenfällen oftmals explosionsartig sehr starke Wachstumsschübe von Körnchen – Röhrlingen. Im Herbst gesellen sich die wertvollen Edel – Reizker hinzu und viele andere Arten können hier im laufe einer Saison angetroffen werden. Der Spätherbst wird charakterisiert durch viele Erd – Ritterlinge, Violette Rötel – Ritterlinge, Fuchsige Rötel – Trichterlinge und Frost – Schnecklinge.

Die Elastische Lorchel (Leptopodia elastica) bevölkerte den Waldboden in diesem Herbst zu Millionen! Standortfoto bei Perniek am 30.10.2010. Ohne Speisewert.

Die Elastische Lorchel (Leptopodia elastica) bevölkerte den Waldboden hier in diesem Herbst zu Millionen! Standortfoto bei Perniek am 30.10.2010. Ohne Speisewert.

Diese junge Dame hat die erste Stelle mit Violetten Rötel - Ritterlingen entdeckt. 30.10.2010.

Diese junge Dame hat die erste Stelle mit Violetten Rötel - Ritterlingen entdeckt. 30.10.2010.

Neben dem Frostschneckling ist hier auch häufig der essbare Wohlriechende Schneckling zu beobachten. Er riecht charakteristisch nach Marzipan. Der Pilz gilt im Flachland als Seltenheit!. Standortfoto am 30.10.2010 unter Kiefern bei Perniek.

Neben dem Frostschneckling ist hier auch häufig der essbare Wohlriechende Schneckling (Hygrophorus agathosmus) zu beobachten. Er riecht charakteristisch nach Marzipan. Der Pilz gilt im Flachland als Seltenheit!. Standortfoto am 30.10.2010 unter Kiefern bei Perniek.

Der Violette Rötel - Ritterling zählt zu den guten und ergiebigen Speisepilzen. Er ist Hexenringbildner und oft sehr ergiebig. Sein süßliches Aroma sagt aber nicht jedem zu. Der Pilz wächst meist zwischen September und Januar, seltener auch noch bis zum Frühjahr. 30.10.2010.

Der Violette Rötel - Ritterling (Lepista nuda) zählt zu den guten und ergiebigen Speisepilzen. Er ist Hexenringbildner und tritt dann oft sehr zahlreich auf. Sein süßliches Aroma sagt aber nicht jedem zu. Der Pilz wächst meist zwischen September und Januar, seltener auch noch bis zum Frühjahr. Standortfoto: 30.10.2010.

Der einzige Birkenpilz des heutigen Tages. 30.10.2010

Der einzige Birkenpilz des heutigen Tages. 30.10.2010

Allmählich beginnen sich die Körbe zu füllen, hier mit Edel - Reizkern und Fuchsigen Trichterlingen. 30.10.2010.

Allmählich beginnen sich die Körbe zu füllen, hier mit Edel - Reizkern und Fuchsigen Trichterlingen. 30.10.2010.

Ein wunderschönes, herbstliches Landschaftspanorama mit goldener Oktoberstimmung. Im Vordergrund rechts, Klaus Warning, auf der Suche nach Wiesenpilzen. 30.10.2010.

Ein wunderschönes, spätherbstliches Landschaftspanorama mit goldener Oktoberstimmung. Im Vordergrund rechts, Klaus Warning, auf der Suche nach Wiesenpilzen. 30.10.2010.

Wunderschön auch diese Vertreter der äußerst artenreichen Gattung der Rötlinge (Entoloma), wahrscheinlich aus der Untergattung Nolanea, die durch schlanke, dünnfleischige Arten mit meist kegelig/glockigen Hüten gekennzeichnet wied. Standortfoto am 30.10.2010.

Wunderschön auch diese Vertreter der äußerst artenreichen Gattung der Rötlinge (Entoloma), wahrscheinlich aus der Untergattung Nolanea, die durch schlanke, dünnfleischige Arten mit meist kegelig/glockigen Hüten gekennzeichnet wird. Standortfoto am 30.10.2010.

Zum Schluß waren die Körbe der Sammler mehr oder weniger gut mit Violetten Rötel - Ritterlingen und Erdritterlingen gefüllt. 30.10.2010.

Zum Schluß waren die Körbe der Sammler mehr oder weniger gut mit vorwiegend Violetten Rötel - Ritterlingen und verschiedenen Erdritterlingen gefüllt. 30.10.2010.

Mehr geht wirklich nicht. Die Nelkenförmigen Erdwarzenpilze, ganz links im Korb sind ungenießbar und werden dekorative Zwecke erfüllen. 30.10.2010.

Mehr geht wirklich nicht. Die Nelkenförmigen Erdwarzenpilze, ganz links im Korb, sind ungenießbar und werden dekorative Zwecke erfüllen. 30.10.2010.

Schopf - Tintling in Autolyse begriffen und Elastische Lorchel. 30.10.2010.

Schopf - Tintling in Autolyse begriffen und Elastische Lorchel. 30.10.2010.

Umweltsünder haben hier einige Möbel am Waldrand entsorgt. Auf diese Weise konnten sie noch genutzt werden, indem die gesammelten Pilze übersichtlich zur Kontrolle ausgebreitet werden konnten. 30.10.2010.

Umweltsünder haben hier einige Möbel am Waldrand entsorgt. Auf diese Weise konnten sie noch sinnvoll genutzt werden, indem die gesammelten Pilze übersichtlich zur Kontrolle ausgebreitet werden konnten. 30.10.2010.

Und wie gewohnt das Gruppenfoto zum Schluß. Ich Denke, bei diesem schönen Wetter hat es allen recht viel Spaß gemacht und der eine oder andere Pilzfreund hat wieder eine Art mehr in sein Sammelrepertoir aufnehmen können. 30.10.2010 - Kiefernfortst bei Perniek.

Und wie gewohnt das Gruppenfoto zum Schluß. Ich Denke, bei diesem schönen Wetter hat es allen recht viel Spaß gemacht und der eine oder andere Pilzfreund hat wieder eine Art mehr in sein Sammelrepertoire aufnehmen können. 30.10.2010 - Kiefernforst bei Perniek.

Wann ist die nächste Pilzwanderung? – Siehe unter Termine!