Gurkenschnitzling = Macrocystidia

Gurken – Schnitzling

Gurken – Schnitzling = Macrocystidia

Die Gattung besteht, zumindes in Mitteleuropa, nur aus einer einzigen Art, dem Gurken – Schnitzling (Macrocystidia cucumis). Dieser recht kleine, aber hübsche Blätterpilz, wächst im Herbst nicht selten auf Laubstreu, Nadelstreu und anderen Pflanzenresten. Gern längst der Waldwege. Sein leicht samtiger, oft schön rot- bis fast schwarzbraun gefärbter Hut, die dunkelbraunen, ebenfalls leicht samtigen Stiele, der Geruch nach frischen Gurken mit fischartiger Komponente und die auffallend großen Dermatozystiden auf der Huthaut (Mikroskop!), lassen ihn leicht erkennen.

Gurken - Schnitzling (Macrocystidia cucumis) am 07.11.2009 im Wald bei Alt Karin fotografiert. Die Pilze wuchsen hier zahlreich an einem moosig - grasigen Waldwegrand im Jungfichtenforst. Ungenießbar.

Gurken - Schnitzling (Macrocystidia cucumis) am 07.11.2009 im Wald bei Alt Karin fotografiert. Die Pilze wuchsen hier zahlreich an einem moosig - grasigen Waldwegrand im Jungfichtenforst. Ungenießbar.