Termine

Unsere Terminvorschau

21. Oktober 2017 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzwanderung

Ziel ist der Steinbrink bei Grevesmühlen

Der Oktober ist der Monat schlechthin für Fans vom Hallimasch. Dieser sehr schmackhafte, würzige Speisepilz kann mitunter gewaltige Massenbestände ausbilden und in kürzester Zeit kann der Sammelkorb gefüllt sein. Hier sehen wir stattliche Fruchtkörper des Honniggelben Hallimasch (Armillaria mellea), der Typusart dieser kleinen Blätterpilzgattung.

Der Oktober ist die beste Zeit für Fans vom Hallimasch. Dieser sehr schmackhafte, würzige Speisepilz kann mitunter gewaltige Massenbestände ausbilden und in kürzester Zeit ist dann  der Sammelkorb gefüllt. Hier sehen wir stattliche Fruchtkörper des Honniggelben Hallimasch (Armillaria mellea), der Typusart dieser kleinen Blätterpilzgattung.

Treff am Sonnabend, dem 21. Oktober, um 08.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB in Wismar – Wasserstraße/Ecke Kopenhagener Straße. Interessenten aus dem Grevesmühlener Umland können sich ab 08.30 Uhr auf dem Parkplatz des dort neu eingerichteten Ruhewaldes einfinden um sich uns anzuschließen.

In der Aspektabfolge eines Pilzjahres befinden wir uns nun schon im Spätherbst (Mitte Oktober bis Mitte November). Dieser wird charakterisiert durch viele streuliebende Arten und Stubbenpilze. Dazu gehört auch oben gezeigter Hallimasch, Stockschwämmchen, Rötel – Ritterlinge, Schirmpilze, Trichterlinge, Fälblinge, um nur einige Gattungen zu nennen. Natürlich können auch noch Täublinge, Milchlinge, Ritterlinge und sogar die beliebten Röhrlinge vertreten sein. Hier insbesondere Derbe Rotfüßchen, Maronen oder sogar  Steinpilze. Das letzte mal waren wir hier vor einiger Zeit im April unterwegs und wollen heute schauen, was uns der Spätherbst im Steinbrink zu bieten hat. Die Wanderung dürfte bis gegen Mittag andauern.

  • Es wird eine kleine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben.

29. Oktober 2017 – Vereinseinsexkursion

Vereins- und Kartierungsexkursion

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Es geht durch das Bullenmoor bei Techentin

Einer der schönsten und imposantesten Großpilze des Spätherbstes, Winters und Frühlings ist der Goldfell - Schüppling (Pholiota aurivella). Auch wenn die Pilze durch ihre Schönheit das Auge befriedigen, für den Kochtopf sind sie nicht empfehlenswert. Aber darum geht es heute auch garnicht, Kartieren ist angesagt.

Einer der schönsten und imposantesten Großpilze des Spätherbstes, Winters und Frühlings ist der Goldfell – Schüppling (Pholiota aurivella). Auch wenn die Pilze durch ihre Schönheit das Auge befriedigen, für den Kochtopf sind sie nicht geeignet. Aber darum geht es heute auch garnicht, Kartieren ist angesagt.

Treff am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, um 08.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz gegenüber dem Zeughaus in Wismar, in der Ulmen – Straße. Ein Zweittreffpunkt für Interessenten aus der Region Goldberg wird hier zeitnah bekannt gegeben.

Ja, Gäste sind auch zu unseren Vereinsexkursionen sehr herzlich eingeladen. Im Grunde laufen die Vereins- und Kartierungsexkursionen nicht anders ab wie die öffentlichen Pilzlehrwanderungen. Der Schwerpunkt liegt allerdings bei der Inventur des Waldes in punkto Großpilze. Inventur hört sich nun sehr umfassend an, aber wir können innerhalb von drei Stunden auch nur das erfassen, was uns gerade unter die Augen kommt und was wir korrekt ansprechen können. Im Zweifel muss mitgenommen und mikroskopiert werden. Wir können also nur einen Bruchteil von dem registrieren, was hier zu dieser Jahreszeit fruktifiziert. Eine solche Aktion ist immer nur eine Momentaufnahme. Eingebettet in dieses Laub- und Nadelwaldgebiet ist das sogenannte Bullenmoor. Moore können als ganz spezieller Lebensraum besonders interessant sein. Mal schauen, was uns hier erwartet. Die Tour dürfte deutlich bis in den Nachmittag andauern.

  • Für Nichtvereinsmitglieder wird eine kleine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben.

04. November 2017 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzlehrwanderung

Wir Wandern durch den Gespensterwald bei Nienhagen

Gespenstische Nebelstimmung auf einer spätherbstlichen Pilzwanderung im Gadebuscher Stadtwald.

Gespenstische Nebelstimmung auf einer spätherbstlichen Pilzwanderung im Gadebuscher Stadtwald.

Treff am Sonnabend, dem 04. November 2017, um 08.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB in Wismar, Ecke Wasser-, Kopenhagener Straße. Ein Zweittreffpunkt in Nienhagen wird an dieser Stelle zeitnah bekannt gegeben.

Das Nienhäger Holz, im Volksmund als Gespensterwald bezeichnet, ist heute Ziel einer spätherbstlichen Pilzwanderung. Seinen Namen hat das Waldstück direkt an der Ostsee durch seine skurrilen Baumformationen bekommen. Geformt durch ständig wehende, salzhaltige Seewinde bieten die bis zu 170 Jahre alten „Windflüchter“, bestehend aus Buchen, Hainbuchen, Eichen und Eschen besonders in der Dämmerung ein gespenstisches und phantasieanregendes Bild. Allerhand Fabelwesen glaubt man zu erkennen. Dieses ganz besonders im Winterhalbjahr, da dann die knorrigen und bizarren Strukturen der Gehölze im tristen Wintergrau besonders zur geltung kommen. Ein Waldgebiet geformt von extremen Klimaverhältnissen und auch ohne Pilze einen Besuch wert. Natürlich werden wir heute auch Pilze finden und die könnten jetzt im Spätherbst hier durchaus zahlreicher sein als im Sommer oder Frühherbst, da die ständig wehenden Winde den Wald zusätzlich austrocknen. Außerdem ist hier das Klima um diese Jahreszeit durch das noch relativ warme Ostseewasser milder als im Landesinneren. Wir dürfen also gespannt sein auf eine spätherbstliche Wanderung in einem ganz besonderen, stimmungsvollen Ambiente. Die Tour dürfte bis gegen Mittag andauern.

  • Teilnahmegebühr: 5.00 €

07. November 2017 – Treffen der Pilzfreunde

Treffen der Pilzfreunde

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Dia – Abend

Bilder aus vergangenen Tagen wollen wir uns heute anschauen. Hier der alte Seemann Alfred Haase um die Jahrtausendwende während eines Pfigstausfluges durch die Rohlstorfer Tannen - Rienenboviste satt und das im Frühling. Die Regionalzeitung war dankbar für ein tolles Motiv.

Bilder aus vergangenen Tagen wollen wir uns heute per Diaprojektor anschauen. Hier der alte Seemann Alfred Haase um die Jahrtausendwende während eines Pfingstausfluges durch die Rohlstorfer Tannen – Rienenboviste satt und das im Frühling! Die Regionalzeitung war dankbar für ein tolles Motiv.

Treff: Dienstag, der 07. November 2017, um 18.00 Uhr im mykologischen Informationszentrum Steinpilz – Wismar, in der ABC Straße 21

Noch vor nicht allzulanger Zeit stellte sich mir immer wieder die Frage, soll ich einen 36er Dia – Film in meine Kamera einlegen oder doch lieber einen für Papierbilder. Aus heutiger Sicht kaum noch vorstellbar. Digitale Fotografie hat alles verändert, sehr zum positiven. Die Gestaltung einer Internetseite wie dieser mit teils tagesaktuellen Bildern wäre mit der alten Technik undenkbar. Nun liegen die Dias von damals im Keller und niemand beachtet sie mehr. Das soll sich heute Abend ändern. Seit langer Zeit steht mal wieder ein Dia – Abend auf dem Programm. Nicht zuletzt auch deshalb, weil wir in diesem Jahr auf über sieben Jahrzehnte Pilzberatung in Wismar zurückblicken. Es sind auch viele eingerahmte, historische Aufnahmen aus den 1950er und 1960er Jahren dabei, aber auch aus den 1980er und 1990er Jahren, als ich in die Pilzberatung mit einstieg. Wir wollen uns heute eine Auswahl anschauen und in Nostalgie schwelgen. Es sind wieder zwei kurzweilige Stunden einzuplanen.

Auch interessierte Gäste sind willkommen.

18. November 2017 – Öffentliche Pilzlehrwanderung

Öffentliche Pilzlehrwanderung

Es geht zum Hexenberg und in den Buldt bei Warkstorf

Der Kaffeebraune Scheintrichterling (Pseudoclitocybe cyathiformis) ist eine häufige Charakterart spätherbstlicher Laubwälder. Er kann von Kennern als Mischpilz in den Sammelkorb gelegt werden.

Der Kaffeebraune Scheintrichterling (Pseudoclitocybe cyathiformis) ist eine häufige Charakterart spätherbstlicher Laubwälder. Er kann von Kennern als Mischpilz in den Sammelkorb gelegt werden.

Treff: Am Sonnabend, dem 18. November 2017, um 09.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB in Wismar, Ecke Wasserstraße/Kopenhagener Straße. Ein Zweittreffpunkt erübrigt sich praktisch, da wir nur wenige Kilometer aus der Hansestadt hinaus fahren. Wer dennoch nicht nach Wismar kommen möchte, kann sich spätestens gegen 09.30 Uhr am Waldrand bei Warkstorf einfinden.

Schon neigt sich wieder ein Pilzjahr dem Ende zu und der Steinpilz – Wismar lädt zur letzten öffentlichen Pilzwanderung der Saison ein, bevor am nächsten Wochenende mit einer Vereinsexkursion, an der natürlich auch Nichtvereinsmitglieder als Gäste willkommen sind, der endgültige Schlußstrich in punkto Wanderungen und Exkursionen in diesem Jahr gezogen wird. Heute habe ich ein sehr hügeliges, ja schon fast mittelgebirgsähnliches Waldgebiet ausgesucht, dass nur wenige Kilomerter von Wismar entfernt liegt. Den Hexenberg und den Buldt zwischen den Ortschaften Warkstorf und Goldebee. Buchenwälder, Erlenbrüche, aber auch etwas Nadelwald sorgen hier für Abwechslung. Außer obigen Scheintrichterlingen können uns Rötelritterlinge, Trichterlinge oder sogar schon Austern – Seitlinge und Samtfuß – Winterrüblinge begegnen. Die Wanderung wird etwa bis gegen Mittag andauern.

  • Es wird eine kleine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben.

26. November 2017 – Vereinsexkursion der Pilzfreunde

Vereins- und Kartierungsexkursionexkursion

Das Löwitzer Holz bei Rehna ist unser Zielgebiet

Inzwischen dürften auch die allerletzten Blätter der Laubbäume den Waldboden erreicht haben die dioe Natur bereitet sich engültig auf den Winterschlaf vor. Bevor auch wir in die Winterpause gehen, wollen wir heute nocheinmal den spätherbstlichen b. z. w. frühwinterlichen Wald durchstreifen.

Inzwischen dürften auch die letzten Blätter der Laubbäume den Waldboden erreicht haben und die Natur bereitet sich auf den Winterschlaf vor. Bevor auch wir in die Winterpause gehen, wollen wir heute noch einmal den spätherbstlichen b. z. w. frühwinterlichen Wald durchstreifen.

Treff: Am Sonntag, dem 26. November 2017, um 09.00 Uhr auf dem schmalen Parkplatz gegenüber dem Zeughaus in Wismar, in der Ulmen – Straße. Pilzfreunde aus der Zielregion, die sich uns anschließen möchten, können ab 10.00 Uhr unsere Ankunft unweit des Ortes Löwitz am Waldrand erwarten (Für`s Navi: Straße oder Weg „Am Wald“).

Das Löwitzer Holz ist ein kleines Waldgebiet bei Rehna, zwischen den Ortschaften Löwitz, Falkenhagen und Klein Rünz. Für uns neu, für Mtglieder des Pilzvereins Rehna, speziell für Torsten Richter und Christopher Engelhardt, der auch den Wismarer Pilzfreunden angehört, alles andere als unbekannt. Die beiden haben hier bereits intensive Untersuchungen und Kartierungen vorgenommen und darüber auch schon eine Veröffentlichung herausgebracht. Wir werden wohl nicht viel neues entdecken. Nichts desto trotz soll es uns nicht davon abhalten, hier in aller Gemütlichkeit und Ruhe unsere letzte Vereinsexkursion in diesem Jahr zu absolvieren, zumal Diplombiologe Torsten Richter sich vor allem auf kleine Asco`s spezialisiert hat und inzwischen sogar viele Erstfunde b. z. w. Erstnachweise für unser Bundesland tätigen konnte. Und nicht nur das, er hat sogar ganz neue Arten entdeckt, die bisher noch niemandem bekannt waren und von denen er der Erstbeschreiber ist! Ein wunderbares Betätigungsfeld und eine phantastische Miniaturwelt, die sich dem Betrachter erst unter der Lupe und dem Mikroskop richtig erschließt. So speziell wird es bei uns sicher nicht zugehen, aber neues und Überaschungen sind immer möglich. Die Tour dürfte bis in den Nachmittag andauern.

  • Für Gäste, also Nichtvereinsmitglieder, die immer gern gesehen sind, wird eine Teilnahmegebühr von 5.00 € erhoben.

09. Dezember 2017 – Weihnachtsfeier der Pilzfreunde

Weihnachtsfeier der Pilzfreunde in Keez

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Vorweihnachtliches Abschlußtreffen in Keez, bei Brüel

Ein kleiner Weihnachtswald liebevoll dekoriert erwartet seine Gäste.

Ein kleiner Weihnachtswald, liebevoll dekoriert, erwartet seine Gäste.

Am Sonnabend, dem 09. Dezember 2017, um 16.00 Uhr ist es wieder soweit. Die Pilzfreunde der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und natürlich auch viele weitere Gäste, die gerne mit uns einen stimmungsvollen Jahresausklang feiern möchten, sind dazu wieder sehr herzlich eingeladen.

Wie immer in der „Steinpilz – Wismar“ – Außenstelle in Keez, bei Brüel, eigentlich Keezer Schmiede. Leider ist hier kein Ortsschild vorhanden, denn die Keezer Schmiede ist ein kleiner Ortsteil außerhalb des Dorfes Keez, direkt an der B 104. Aus Richtung Brüel kommend, ist es das erste Grundstück rechts, nach etwa 3 Kilometern. Aus Richtung Schwerin das letzte links der Bundesstraße. Also nicht im eigentlichen Ort Keez gelegen.

Ulrich Klein während seiner Power - Point - Präsention auf einer unserer vergangenen Weihnachtfeiern.

Ulrich Klein während seiner Power - Point - Präsention auf einer unserer vergangenen Weihnachtsfeiern.

Nach reichhaltig gedeckter Kaffeetafel gibt es wieder einen heiter besinnlichen Jahresrückblick von Ulrich Klein in Power – Point Qualität. Im Anschluß wird Abendbrot serviert und danach gemütliches Beisammensein bei einem Gläschen Wein, Likörchen oder wie es sich für Pilzleute gehört, Pils! Eventuell gibt es noch einen weiteren Beitrag eines unserer Gäste, ansonsten laufen auf unserer Video – Leinwand die Bilder des Jahres nebenher.

Ein traumhaftes Weihnachtsmärchen wie aus Kindertagen.

Ein traumhaftes Weihnachtsmärchen wie aus Kindertagen.

  • Das Ende der Veranstaltung bestimmt jeder selbst.

30. Januar 2018 – Treffen der Pilzfreunde

Neujahrstreffen der Pilzfreunde

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Vortragsabend mit Ulrich Klein zum Thema England

Feuerwerk über dem Wismarer Hafen.

Feuerwerk über dem Wismarer Hafen.

Treff am Dienstag, dem 30. Januar 2018, um 18.00 Uhr im Steinpilz – Wismar, in der ABC Straße 21.

Der erste Monat des neuen Jahres neigt sich bereits dem Ende zu. Zeit um sich das erste mal zu einem Vereinsabend zu treffen. Wie schon in den Vorjahren, dürfen wir uns auf den ersten beiden Wintertreffen auf sehr interessante Power – Point – Vorträge unseres Pilzfreundes Ulrich Klein freuen. Er war im vergangenen Sommer mit Lebensgefährtin Anke in England unterwegs und wird uns darüber heute berichten. Sicher mit schönen Bildern von Land und Leuten, uns Sehenswürdurgkeiten, nicht nur der Städte und Dörfer, sondern auch der Natur präsentieren und vieleicht sind sogar einige Pilze mit dabei. Wie immer zu unserem ersten Treffen im Jahr kann bei dieser Gelegenheit der Jahresbeitrag für die Gemeinnützige Gesellschaft entrichtet werden. Wir können Anregungen für die Gestaltung der neuen Saison diskutieren und in gemütlicher Runde darf natürlich auch wieder mit einem Gläschen Sekt angestoßen werden.

  • Die Veranstaltung endet gegen 20.00 Uhr

27. Februar 2018 – Treffen der Pilzfreunde

Treffen der Pilzfreunde

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Mit der Hurtigruten zum Nordkap

Die schönste Seereise der Welt soll sie sein. Die Tour mit der Hutugruten an Norwegens Fjordküste von Bergen bis nach Kirgeness. Unzählige Fjorde und die einzigartige Bergwelt machen die Reise zu einem unvergeßlichen Erlebnis.

Die schönste Seereise der Welt soll sie sein. Die Tour mit der Hurtigruten an Norwegens Fjordküste entlang von Bergen bis nach Kirkenes, nördlich des Polarkreises. Unzählige Fjorde und die einzigartige Bergwelt machen die Reise zu einem unvergeßlichen Erlebnis.

Treff: Dienstag, der 27. Februar 2018, um 18.00 Uhr im mykologischen Informationszentrum, in der ABC Straße 21.

Auch heute berichtet uns Ulrich Klein von seinen Ausflügen b.z.w. Urlaubsreisen des vergangenen Sommers, die er gemeinsam mit Lebensgefährtin Anke unternahm. Nach dem im Januar Südengland Thema war, steht heute Norwegen auf dem Programm. Genauer gesagt möchte er uns Eindrücke von einer ca. 2700.00 Km langen Schiffsreise vermitteln, die an der zerklüfteten Fjordküste Norwegens entlang führte. Auf den Spuren der alten Postschifffahrtslinie, dessen Betrieb im Jahre 1984 eingestellt wurde und die heute nahezu ausschließlich touristisch genutzt wird. Es geht beispielsweise durch den Trollfjord und den Geirangerfjord, an den Lofoten vorbei bis zur nördlichsten Spitze Europas. In Kirkenes, unweit der Grenze zu Russland, endet die Fahrt. Wir werden sicher wieder wunderschöne Bilder in seiner Power Point-Präsentation zu Gesicht bekommen, die aber höchstens ansatzweise das wiedergeben können, was an grandioser Natur und an Empfindungen im Original auf den Betrachter einwirkt. Gäste sind wie immer herzlich wilkommen.

  • Es sind mindesten 2 Stunden einzuplanen.

27. März 2018 – Treffen der Pilzfreunde

Treffen der Pilzfreunde

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V. – Gruppe der Pilzfreunde

Thema: Pilz des Jahres 2018

Nach dem Imbiss gibt es einen Beamer - Vortrag.

Nach dem Imbiss gibt es einen Beamer - Vortrag.

Dienstag, der 27. März 2018, um 18.00 Uhr in der ABC Straße 21.

Heute abend stellen wir traditionell kurz vor Beginn der neuen Saison den Pilz des Jahres in Wort und Bild vor. Im Anschluß folgt per Beamer unsere aktuelle Terminplanung für dieses Jahr in chronologischer Reihenfolge, so wie es auf unserer Internetseite veröffentlicht ist, mit zusätzlichen Anmerkungen und Hinweisen meinerseits. Wenn noch Zeit bleiben sollte, blicken wir noch etwas zurück auf das vergangene Jahr und nutzen dazu mein Internet – Tagebuch. Speziell unsere älteren Vereinsmitglieder haben nicht die Möglichkeit sich im Netz kundig zu machen, so dass es immer recht interessant für sie ist, wenn wir ihnen auch einmal im Jahr in gemütlicher Runde Einblick in das weltweit veröffentlichte Geschehen unserer Aktivitäten geben, denn auch sie sind ein Teil des Ganzen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

  • Die Veranstaltung endet gegen 20.00 Uhr.