Schlossgeister suchen Pilze

Mit dem Kindergarten in die Pilze

Schweriner Schlossgeister suchen Pilze

Die Schweriner Naturschutzstation am Zippendorfer Strand war heute Treffpunkt mit Kindern der Kita Schlossgeister der Landeshauptstadt Schwerin.

Die Naturschutzstation am Zippendorfer Strand war heute Treffpunkt mit Kindern der Kita Schlossgeister der Landeshauptstadt Schwerin.

Am Mittwoch, dem 29. Oktober 2014, war ich gegen 09.30 Uhr mit Kindern der Kindertagesstätte „Schlossgeister“ in der Naturschutzstation am Schweriner See, im Ortsteil Zippendorf, verabredet. Mit ca. 15 Kleinkindern und ihren Betreuerinnen wanderte ich ein Stückchen die Strandpromenade bis zum benachbarten Wald entlang. Die Kinder waren mit voller Begeisterung bei der Sache und freuten sich über jeden entdeckten Pilz. Davon gab es reichlich und sogar vor Raritäten machten die Kleinen nicht halt. Sie haben damit unbewußt auch einen kleinen Beitrag zur Pilzkartierung geleistet. Natürlich war eine Stunde pilzkundlicher Entdeckunstour ausreichend und wir haben in der kurzen Zeit viel interessantes entdecken können. Hier einige Bilder:

Wir starten.

Wir starten.

Die ersten Pilze wurden entdeckt. Graue, essbare Erdritterlinge.

Die ersten Pilze wurden gefunden. Graue, essbare Erdritterlinge.

Die Blätter täuschen, aber zwischen ihnen ist so mancher, kleiner Kobold zu entdecken, denn die kleinen Schlossgeister haben gute Augen.

Die Blätter täuschen, aber zwischen ihnen ist so mancher, kleiner Kobold zu entdecken, denn die kleinen Schlossgeister haben gute Augen.

Neben den Ritterlingen gab es auch Milchlinge. Mal schauen ob sie tatsächlich Milch geben. Dafür werden die Lamellen geritzt.

Neben den Ritterlingen gab es auch Milchlinge. Mal schauen, ob sie tatsächlich Milch geben. Dafür werden die Lamellen etwas geritzt.

Und dann die Super - Entdeckung. Unter Eichen haben die Kinder ganze Büschel des sehr seltenen Kerbrandigen Rosa - Ritterlings (Tricholoma roseoacerbum) entdeckt. Eine große Rarität und somit auch ein wichtiger Fundpunkt in der Pilzkartei.

Und dann die Super - Entdeckung. Unter Eichen haben die Geister ganze Büschel des sehr seltenen Kerbrandigen Rosa - Ritterlings (Tricholoma roseoacerbum) entdeckt. Eine große Rarität und somit auch ein wichtiger Fundpunkt für die Pilzkartei.

Eine Handvoll Hallimasch. Die darf man sogar gut durchgegart essen.

Eine Handvoll Hallimasch. Die darf man sogar gut durchgegart essen, roh sind sie giftig!.

Am meisten waren die kleinen Schlossgeister aber von diesen Ahornblättern begesistert. Auf ihnen wuchs sehr zahlreich der Ahorn - Runzelschorf. Es wurden also mit großer Freude Blätter gesammelt.

Am meisten waren die kleinen Schlossgeister aber von diesen Ahornblättern angetan. Auf ihnen wuchs sehr zahlreich der Ahorn - Runzelschorf. Es wurden also mit großer Freude Blätter eingesammelt.

Auch die Betreuerinnen sind nit großer Freude dabei um den kleinen Schlossgeistern die geheimnisvolle Welt der Pilze etwas näher zu bringen.

Auch die Betreuerinnen sind mit viel Freude dabei um den kleinen Schlossgeistern die geheimnisvolle Welt der Pilze etwas näher zu bringen.

Bevor es nun zum Mittagessen zurück in die Kita geht, noch schnell ein lustiges Gruppenfoto.

Bevor es nun zum Mittagessen zurück in die Kita geht, noch schnell ein lustiges Gruppenfoto.

Individuelle Pilzwanderungen z. B. mit Kindergärten, Schulen, Firmen und Betrieben, Vereinen oder auch Privatgruppen können jederzeit mit dem Steinpilz – Wismar vereinbart werden.