Imbisstag am 02. Mai 2010

02. Mai 2010 – Pilzausstellung mit Imbissangebot

Pilzausstellung mit Imbissangebot

Am Sonntag, dem 02. Mai 2010, von 10.00 – 18.00 Uhr im „Steinpilz –  Wismar“, ABC Strasse 21.

Bei der Besichtigung der Dauerausstellung „Unsere Großpilze im Wandel der Jahreszeiten“, in der genau 70 Arten zu bewundern waren, konnte auch wieder unsere herzhafte und beliebte Waldpilzsuppe verkostet werden. Auch Kaffee und frische Waffeln, Schürzkuchen, Pilzbouletten mit Pellkartoffen und frischen Wildkräutern standen auf der Speisekarte.

Diese jungen Spargelpilze (Coprinus comatus) schoben sich gerade aus der Erde. Sie können alle verwendet werden. Standortfoto am 01. Mai 2010 am Mühlenteich in Wismar.

Diese jungen Spargelpilze (Coprinus comatus) schoben sich gerade aus der Erde. Sie konnten alle verwendet werden und landeten in unserer Pilzsuppe, gemeinsam mit eingefrorenen Butterpilzen und Hallimasch aus dem Vorjahr. Standortfoto am 01. Mai 2010 am Mühlenteich in Wismar.

Klein geschnitten und gewaschen ist der Spargelpilz, wie ein anderer deutscher Name lautet, ein recht schmackhafter und beliebter Speisepilz. Foto am 01. Mai 2010.

Klein geschnitten und gewaschen, gedünstet oder in der Pilzsuppe ist der Schopftintling ein recht schmackhafter und beliebter Speisepilz. Foto am 01. Mai 2010.

Die Lorchel und Morchelecke der heutigen Ausstellung. 02. Mao 2010.

Die Lorchel- und Morchelecke der heutigen Ausstellung.

Tischlermeister, Hobby - Musiker und Vereinsmitglied Hemut Meier umrahmte den heutigen Imbisstag mit Gesang, Gitarre und Mundharmonika.

Tischlermeister, Hobby - Musiker und Vereinsmitglied Helmut Meier umrahmte den heutigen Imbisstag mit Gesang, Gitarre und Mundharmonika.

Auch die Schürzkuchen, die unsere gute Seele Irena Dombrowa heute wieder Zauberte, waren wie immer Lecker, genau wie alle andereb Spezialitäten von ihr.

Auch die Schürzkuchen, die unsere gute Seele Irena Dombrowa heute wieder zauberte, waren wie immer eine Köstlichkeit, genau wie alle anderen Spezialitäten von ihr.

Vielen Dank auch wieder an Pilzfreund Thomas Harm für seine hilfsbereite Unterstützung. 02. Mai 2010.

Vielen Dank auch wieder an Pilzfreund Thomas Harm für seine, wie immer, hilfsbereite Unterstützung. 02. Mai 2010.

Ohne die Unterstützung auch aller anderen Pilzfreunde und interessierter Menschen, die unsere Aktivitäten in unterschiedlicher Form, sei es durch eine Stärkung an unserem Imbissstand oder durch die Besichtigung der einzigartigen Frischpilzausstellung honorierten, würde es den „Steinpilz“ in Wismar schon lange nicht mehr geben. Vielen Dank!