Pilzberatung 2010

Pilzberatungen in Wismar 2010

  • Auf dieser Seite soll wie im Vorjahr die Inanspruchnahme der Wismarer Pilzberatungsstelle Im Jahr 2010 dokumentiert werden. Es werden die jeweils an den entsprechenden Tagen vorgelgten Pilzarten aufgeführt.

Grün steht für essbar, orange für ungenießbar, rot für giftig.

23.03. Samtfuß – Winterrübling

23.04. Speise Morchel

25.04. Kurzstieliger Weichritterling

26.04. Spitzmorchel

27.04. Schuppiger Porling, Spitzmorchel, Rotbrauner Erdstern,

Stockschwämmchen, Käppchen Morchel

29.04. Speisemorchel

30.04. Speisemorchel

04.05. Speisemorchel

06.05. Schild – Rötling, Maipilz, Käppchen Morchel

08.05. Speisemorchel, Spitzmorchel

13.05. Spitzmorchel

14.05. Speisemorchel, Maipilz, Rehbrauner Dachpilz, Frühlings Ackerling,

Breitblättriger Rübling, Mürbling

17.05. Dickfuß – Morchel

18.05. Schild – Rötling, Maipilz, Flatschmorchel, Riesen – Becherling,

Löwengelber Porling, Maiporling, Fleischbrauner Rötel – Ritterling

Unsere Pilzfreunde Peter Kofahl und Hans - Jürgen Wilsch fanden heute auf einer Exkursion durch den Wald zwischen Proseken und Zieruw die riesigen Flatschmorcheln. Diese nach Chlor riechenden becherlingsartigen Schlauchpilze sind nach der Zubereitung eine Delikatesse. Diese werden aber unsere Frischpilzausstellung bereichern. 18. Mai 2010.

Unsere Pilzfreunde Peter Kofahl und Hans - Jürgen Willsch fanden heute auf einer Exkursion durch einen Wald bei Wismar diese riesigen Flatschmorcheln. Die nach Chlor riechenden, becherlingsartigen Schlauchpilze sind nach der Zubereitung eine Delikatesse. Diese werden aber unsere Frischpilzausstellung bereichern. 18. Mai 2010.

20.05. Zweisporiger Champignon, Strickmuster – Morchel, Maipilz

21.05. Maipilz, Kurzstieliger Weichritterling

22.05. Weißer Anis – Champignon, Maipilz, Käppchen Morchel, Frühlings –

Ackerling, Schild – Rötling, Haus – Tintling

25.05. Maipilz, Frühlings – Ackerling

26.05. Maipilz, Schild – Rötling, Grauer Falten – Tintling, Kurzstieliger

Weichritterling, Flockenstieliger Hexen – Röhrling, Gruben –

Lorchel, Verblassender Täubling, Butterpilz, Körnchen –

Röhrling, Birkenpilz

27.05. Schild – Rötling

28.05. Nelkenschwindling, Maipilz, Zweisporiger Champignon

30.05. Frühlings – Ackerling, Kahler Krempling

31.05. Narzißengelber Wulstling

02.06. Stadt – Champignon

03.06. Karbol – Champignon, Übelriechender Champignon

04.06. Zweisporiger Champignon

07.06. Frühlings – Ackerling

09.06. Stadt – Champignon, Karbol – Champignon

10.06. Durchscheinendgeriefter Nabeling, Halbkugeliger Ackerling,

Nelkenschwindling, Weißer Anis – Champignon, Karbol –

Champignon

14.06. Karbol – Champignon

15.06. Rissigschuppiger Anis – Champignon, Karbol – Champignon,

Nelkenschwindling, Heu – Düngerling, Tintling, Rissiger Ackerling,

Tränender Saumpilz, Maiporling, Glanz – Täubling, Stadt –

Champignon

18.06. Karbol – Champignon

19.06. Ansehlicher Scheidling, Karbol – Champignon

20.06. Koralle, Sommersteinpilz

21.06. Großsporiger Anis – Champignon

07.07. Rotbrauner Riesen – Träuschling

27.07. Strubbelkopf, Europäisches Goldblatt, Schwarzhütiger Steinpilz,

Anhängsel Röhrling, Sommersteinpilz, Hainbuchen Röhrling,

Netzstieliger Hexen – Röhrling

Pilzfreund Andreas Herchenbach fand heute gemeinsam mit seinem Sohn einige Schwarzhütige Steinpilz (Boletus aereus). Diese in Norddeutschland sehr seltene Steinpilzart war im Jahre 2008 der Pilz des Jahres. Der Bronzeröhrling, wie er auch bezeichnet wird ist eine Wärmeliebende Art und bevorzugt trockene, wärmebegünstigt Standorte bei Rotbuche, Eiche und Edelkastanie.

Pilzfreund Andreas Herchenbach fand heute gemeinsam mit seinem Sohn einige Schwarzhütige Steinpilze (Boletus aereus). Diese in Norddeutschland sehr seltene Steinpilzart war im Jahre 2008 der "Pilz des Jahres". Der Bronzeröhrling, wie er auch bezeichnet wird, ist eine wärmeliebende Art trockenener, thermophil begünstigter Standorte bei Rotbuchen, Eichen und Edelkastanien. In Norddeutschland ist er nur an wenigen Stellen nachgwiesen. Nach Süden zu wird er etwas häufiger. In seiner meist gleichmässig schwarzbraunen Hutfärbung ähnelt er auf den ersten Blick von oben betrachtet etwas dem Maronen - Röhrling. Das Foto entstand am 27. Juli 2010 auf der Moosfläche meiner Pilzausstellung.

05.08. Nelkenschwindling, Schwarzblauender Röhrling

09.08. Netzstieliger Hexen – Röhrling, Weißer Anis – Champignon

12.08. Rissigschuppiger Anis – Champignon, Netzstieliger Hexen –

Röhrling, Gold – Röhrling, Fransiger Wulstling, Gift –

Riesenschirmling

13.08. Perlpilz, Blaugrauer Täubling, Netzstieliger Hexen – Röhrling,

Wurzelnder Bitter – Röhrling, Nelkenschwindling

14.08. Netzstieliger Hexen – Röhrling, Karbol – Champignon, Blutroter

Röhrling

16.08. Karbol – Champignon, Netzstieliger Hexen – Röhrling,

Flockenstieliger Hexen – Röhrling, Dickfuß – Röhrling,

Rosablättriger Egerlings – Schirmpilz, Echter Steinpilz, Maronen –

Röhrling, Rotfüßchen, Eichen Filzröhrling, Nelkenschwindling,

Waldfreund Rübling

17.08. Samtfuß – Krempling, Flockenstieliger Hexen – Röhrling, Blutroter

Röhrling, Netzstieliger Hexen – Röhrling, Bleigrauer Bovist, Garten

– Riesenschirmpilz, Rosablättriger Egerlings – Schirmpilz, Stadt –

Champignon

18.08. Netzstieliger Hexen – Röhrling, Karbol – Champignon, Bleigrauer

Bovist

19.08. Sommersteinpilz, Wurzelnder Bitter – Röhrling, Acker Schirmpilz,

Eichen – Filzröhrling, Milder Wachs – Täubling, Satans – Röhrling!,

Karbol – Champignon

Satans - Röhrling (Boletus satanas) aus dem Züsower Forst. Schon im vergangenen Jahr wurde mir ein Fruchtkörper von dieser Lokalität vorgelegt mit auffalend wenig rot an Stiel und Röhrenmündungen. Der Geruch sagt aber alles!

Satans - Röhrling (Boletus satanas) aus dem Züsower Forst. Schon im vergangenen Jahr wurde mir ein Fruchtkörper von dieser Lokalität vorgelegt mit auffallend wenig rot an Stiel und Röhrenmündungen. Der Geruch sagt aber alles!

20.08. Rosablättriger Egerlings – Schirmpilz, Weinrötlicher Zwerg –

Champignon, Kahler Krempling, Wurzelnder Bitter – Röhrling,

Rehbrauner Dachpilz, Weißer Anis – Champignon, Karbol –

Champignon

21.08. Samtfuß – Krempling, Sand – Röhrling, Stadt – Champignon

23.08. Echter Steinpilz, Birkenpilz, Ziegenlippe, Rotfüßchen, Netzstieliger

Hexenpilz, Wurzelnder Bitter – Röhrling, Nelkenschwindling,

Macrolepiota heimii, Wiesen – Champigon

24.08. Karbol – Champignon, Weißer Anis – Champignon, Espen – Rotkappe,

Purpurfilzieger Holzritterling, Netzstieliger Hexen – Röhrling,

Wurzelnder Bitter – Röhrling, Echter Steinpilz, Sommersteinpilz,

Gallen – Röhrling

25.08. Kahler Krempling, Netzstieliger Hexen – Röhrling

26.08. Violettstieliger Täubling, Fleischroter Speise – Täubling, Grauer

Wulstling, Harter Zinnober – Täubling, Gelbbrauner Trichterling,

Gelber Knollenblätterpilz, Purpurschwarzer Täubling, Scharfer

Honig – Täubling, Spindeliger Rübling, Fuchsiger

Scheidenstreifling, Schwarzgezähnelter Helmling, Grüner Anis –

Trichterling, Perlpilz, Ziegenlippe, Netzstieliger Hexen – Röhrling,

Wurzelnder Bitter – Röhrling, Rotfüßchen, Sommersteinpilz, Echter

Steinpilz, Maronen – Röhrling, Echter Pfifferling, Grünblättriger

Schwefelkopf, Pfeffer – Röhrling, Flockenstieliger Hexen –

Röhrling, Eichen Milchling, Riesen – Schirmpilz, Riesenporling,

Gallen – Röhrling, Purpurfilziger Holzritterling, Wurzelnder Bitter

– Röhrling, Karbol – Champignon, Dunkler Hallimasch

27.08. Karbol – Champignon, Netzstieliger Hexen – Röhrling, Stadt –

Champignon, Gallen – Röhrling, Maronen – Röhrling, Rotfüßchen

28.08. Camenbert – Täubling, Rotfüßchen, Maronen – Röhrling, Samtfuß –

Krempling, Halskrausen Erdstern

29.08. Knopfstieliger Rübling, Brennender Rübling, Olivgelber Rißpilz,

Vielfarbiger Täubling, Verblassender Täubling, Echter Steinpilz,

Gallen – Röhrling, Echter Pfifferling

30.08. Karbol – Champignon, Violettstieliger Täubling, Rettich – Helmling,

Gelbbräunlicher Trichterling, Breitblättriger Rübling, Dotter –

Täubling, Spindeliger Rübling, Violetter Bläuling, Eichen Milchling,

Perlpilz, Brennreizker, Riesenporling, Kahler Krempling,

Flockenstieliger Hexen – Röhrling, Riesen – Schirmpilz, Kompost –

Champignon, Purpurfilziger Holzritterling, Schmerling,

Rosascheckiger Milchling, Wiesen – Staubbecher, Dünnschaliger

Kartoffel – Hartbovist, Riesenbovist, Schopf – Tintling, Mürbling,

Seidiger Rißpilz, Frauen – Täubling, Rotfüßchen, Ziegenlippe,

Beutel – Stäubling, Steife Koralle, Trockener Schneckling,

Fuchsiger Scheidenstreifling, Perlpilz, Übelriechender Champignon,

Stockschwämmchen, Maronen – Röhrling, Gallen – Röhrling

31.08. Netzstieliger Hexen – Röhrling, Violetter Bläuling, Verblassender

Täubling, Papagei – Täubling, Gold – Röhrling, Maronen – Röhrling,

Rotfüßchen, Echter Steinpilz, Feuer – Schüppling, Gallen –

Röhrling, Übelriechender Champignon, Nelkenschwindling, Karbol

– Champignon, Bleiweißer Trichterling, Wiesen – Staubbecher,

Krönchen Träuschling, Riesen – Champignon

01.09. Birkenpilz, Gallen – Röhrling, Nelkenschwindling, Butterpilz, Sand –

Röhrling, Karbol – Champignon

02.09. Rissigschuppiger Anis – Champignon, Karbol – Champignon, Frauen

– Täubling, Rotstieliger Leder – Täubling, Purpurschwarzer

Täubling, Becherling, Eselsohr, Herbsttrompete, Stink – Täubling,

Dickblättriger Schwarztäubling, Maronen – Röhrling, Rotfüßchen,

Gold – Röhrling, Strubbelkopf, Rosablättriger Egerlingsschirmpilz,

Breitblättriger Rübling, Grauer Wulstling, Wurzelnder Bitter –

Röhrling, Kahler Krempling, Perlpilz, Echter Pfifferling, Birkenpilz,

Echter Steinpilz, Gallen – Röhrling, Butterpilz, Sonnen – Täubling,

Butter Rübling, Ziegenlippe, Grobscholliger Riesenschirmpilz,

Breitschuppiger Champignon, Netzstieliger Hexen – Röhrling,

Violetter Bläuling, Safran – Schirmpilz, Speise – Täubling,

Schmerling, Riesen – Schirmpilz, Würziger Tellerling

03.09. Maronen – Röhrling, Rotfüßchen, Echter Steinpilz,

Sommersteinpilz, Birkenpilz, Flockenstieliger Hexen – Röhrling,

Gold – Röhrling

04.09. Schmerling, Marone, Rotfüßchen, Birkenpilz, Ziegenlippe, Violetter

Bläuling, Dünnfleischiger Anis – Champignon, Echter

Waldchampignon, Breitblättriger Rübling, Kegelschuppiger

Schirmpilz, Perlpilz, Gold – Röhrling, Falscher Pfifferling, Kamm –

Koralle, Stockschwämmchen, Süßlicher Milchling, Brandiger

Ritterling, Stink- Täubling, Rauchfarbener Milchling, Zitronen –

Täubling, Rotschuppiger Rauhkopf, Falber Milchling, Echter

Steinpilz, Riesenporling, Frauen – Täubling, Blaugrauer Täubling,

Papagei – Täubling, Safran – Schirmpilz, Riesen – Schirmpilz

06.09. Weißer Anis – Champignon, Nelkenschwindling, Riesen – Schirmpilz,

Espen – Rotkappe, Kuhmaul, Brauner Stäubling, Gold – Röhrling,

Riesenbecherling, Gallen – Röhrling, Perlpilz, Butterpilz, Ringloser

Butterpilz, Schmerling, Olivgelber Rißpilz, Karbol – Champignon,

Dünnfleischiger Anis – Champignon, Echter Pfifferling,

Rotfüßchen, Kahler Krempling, Graugrüner Milchling, Grünblättriger

Schwefelkopf, Gelber Knollenblätterpilz, Fuchsiger

Scheidenstreifling, Roter Fliegenpilz, Violetter Bläuling, Zitronen-

Täubling, Wurzel – Schleimrübling, Flattermilchling, Buchen Spei –

Täubling, Papagei Täubling, Herings – Täubling, Rißpilz, Mürbling,

Gift – Riesenschirmpilz, Sommersteinpilz, Dünnschaliger Kartoffel

– Hartbovist

07.09. Gallen – Röhrling, Gold – Röhrling, Schönfuß – Röhrling, Echter

Steinpilz, Sommer – Steinpilz, Grünblättriger Schwefelkopf,

Ansehnlicher Scheidling, Kegeliger Saftling, Butterpilz, Birkenpilz,

Eichen – Rotkappe, Maronen – Röhrling, Rotfüßchen,

Schwarzblauender Röhrling, Perlpilz, Grauer Wulstling, Pantherpilz,

Schlanker Riesenschirmpilz, Safran Schirmpilz, Espen – Rotkappe,

Flatter Milchling, Süßlicher Milchling, Zitronen – Täubling, Beutel –

Stäubling, Blutroter Täubling, Gelber Knollenblätterpilz, Blaugrauer

Täubling, Riesenbovist, Kahler Krempling

08.09. Riesenbovist, Weißer Anis – Champignon, Rissigschuppiger Anis –

Champignon

09.09. Stadt – Champignon, Maronen – Röhrling, Flockenstieliger Hexen –

Röhrling, Espen – Rotkappe, Rotgelber Stoppelpilz, Hainbuchen

Röhrling, Breitschuppiger Champignon, Spitzschuppiger

Schirmpilz, Gelber Knollenblätterpilz, Schwärzlicher Birkenpilz,

Graugrüner Birkenpilz, Dickblättriger Täubling, Frauen Täubling,

Perlpilz, Echter Steinpilz, Rotrandiger Baumschwamm

10.09. Karbol – Champignon, Rotfüßchen, Marone, Echter Steinpilz, Gallen –

Röhrling, Sommer – Steinpilz, Dünnfleischiger Anis – Champignon,

Riesen – Champignon, Fuchsiger Scheidenstreifling, Grünblättriger

Schwefelkopf, Brandiger Ritterling, Kahler Krempling, Grüner

Knollenblätterpilz

11.09. Dickblättriger Täubling, Espen Rotkappe, Erlen Grübling,

Blaublättriger Täubling, Buchen Spei –  Täubling, Purpurschwarzer

Täubling, Echter Steinpilz, Rotfüßchen, Marone, Schwarzblauender

Röhrling, Sand – Röhrling, Edel – Reizker, Weißbrauner Ritterling,

Butterpilz, Verblassender Täubling, Kupferroter Gelbfuß, Falscher

Pfifferling, Riesen – Schirmpilz, Beutel – Stäubling, Flaschen

Stäubling, Körnchen – Röhrling, Hygrophaner Rasling, Karbol –

Champignon, Riesen – Champignon, Kahler Krempling, Gallen –

Röhrling, Weißer Anis – Champignon, Ringloser Butterpilz,

Birkenpilz

12.09. Marone, Rotfüßchen, Zitronen – Täubling, Ziegenlippe, Grünblättriger

Schwefelkopf, Olivgrüner Milchling, Kahler Krempling

13.09. Dunkelvioletter Schleierling, Kuhmaul, Grünende Fichten – Koralle,

Flockenstieliger Hexen – Röhrling, Weißvioletter Dickfuß,

Rosascheckiger Milchling, Würziger Tellerling, Safran – Schirmpilz,

Perlpilz, Papagei – Täubling, Violetter Lacktrichterling, Zitronen –

Täubling, Dickblättriger Täubling, Klebriger Hörnling, Karbol –

Champignon, Purpurfilziger Holzritterling, Spitzschuppiger

Schirmpilz, Frost – Rasling, Falscher Pfifferling, Echter Steinpilz,

Buckel – Täubling, Rotbrauner Milchling, Kahler Krempling,

Purpurschwarzer Täubling, Eichen – Milchling, Rotfüßchen, Gallen

– Röhrling, Schwarzblauender Röhrling, Schmerling, Butterpilz,

Rotschuppiger Rauhkopf

14.09. Karbol – Champignon, Gold – Röhrling, Gift – Riesenschirmpilz,

Weißer Anis – Champignon, Safran Schirmpilz, Porphyrbrauner

Wulstling, Schopf – Tintling, Perlpilz, Fuchsiger Rötel –

Trichterling, Süßlicher Milchling, Eichen – Milchling, Marone,

Kahler Krempling, Flatter – Milchling, Gallen – Röhrling, Fuchsiger

Scheidenstreifling, Zitronen – Täubling, Geflecktblättriger

Flämmling, Rotbrauner Milchling, Grünblättriger Schwefelkopf,

Rotfüßchen, Horngrauer Rübling, Echter Steinpilz, Glanz –

Täubling, Zedernholz – Täubling, Trichterling, Roter Fliegenpilz,

Purpurfilziger Holzritterling, Weißvioletter Dickfuß, Butterpilz,

Derbes Rotfüßchen, Echter Waldchampignon, Birkenpilz, Olivgrüner

Milchling, Gelber Knollenblätterpilz

15.09. Karbol – Champignon, Beutel Stäubling, Kahler Krempling, Anis –

Zähling, Weißvioletter Dickfuß, Perlpilz, Rotfüßchen, Gallen –

Röhrling, Geflecktblättriger Flämmling, Frost – Rasling, Grauer

Erdritterling, Violetter Bläuling, Echter Waldchampignon,

Weißbrauner Ritterling, Grüner Anis – Trichterling, Feinschuppiger

Ritterling, Flatter – Milchling, Eichen – Milchling, Ranziger

Trichterling, Klebriger Hörnling, Rosa – Helmling, Mehlpilz,

Bleiweißer Trichterling, Gemeiner Fälbling, Kupferroter Gelbfuß,

Vielfarbiger Täubling, Purpurfliziger Holzritterling, Gilbender

Erdritterling, Safran – Schirmpilz, Judasohr, Würziger Tellerling,

Flaschen – Stäubling, Marone, Weißer Anis – Champignon,

Riesen – Schirmpilz

Fortsetzung unter „Pilzberatungen 2010/II“