5. Vereinstreffen am Roten See

Gemeinnützige Gesellschaft Wismar e.V./Pilzverein Heinrich Sternberg Rehna e.V.

5. Vereinstreffen am Roten See bei Brüel

Bereits zum 5. mal in Folge trafen sich die Pilzfreunde der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V. und Mitglieder des Pilzvereins Heinrich Sternberg Rehna e.V. am Roten See in der Nähe der mecklenburgischen Kleinstadt Brüel. Dieses Treffen ist inzwischen zu einer festen Tradition geworden. Es findet meist am letzten Augustwochenende statt. Der Rote See liegt eingebettet in eine hügelige, eiszeitlich geprägte Landschaft mit weiteren Seen und einer waldreichen Umgebung. Die hier befindliche Blockhütte mit zugehöriger Badestelle und Campingplatz bietet ein tolles Ambiente, nicht nur für Pilzfreunde. Es ist ein Geheimtip für naturnahen, erholsamen Urlaub im herzen Westmecklenburgs, unweit der Ostseeküste.

Gruppenfoto nach der Begrüßung am Roten See. 29.08.2009

Gruppenfoto nach der Begrüßung am Roten See. 29.08.2009

Nach der Begrüßung starteten wir zu einer Exkursion in die abwechslungsreichen Wälder. Hauptziel war auch in diesem Jahr wieder der benachbarte Deichelsee. Die dortigen Hangterrassen zum See beherbergen Muschelkalkeinlagerungen bei gleichzeitig klimatisch begünstigter Lage. So ist hier neben anderen interessanten Kalkarten, der äußerst seltene Satans – Röhrling beheimatet. In diesem Jahr hatten wir leider kein Glück. Es ist einfach zu trocken gewesen, so dass es zur Zeit kaum Frischpilze gibt. Diese Tatsache führte auch dazu, dass unser diesjähriges Treffen mit nur 16 Pilzfreunden recht dürftig besucht war.

Unser jüngster Pilzfreund, der kleine Jonas (4), freut sich über einen der wenigen Pilze, die wir heute fanden: ein kleiner Flockenstieliger Hexen - Röhrling.

Unser jüngster Pilzfreund, der kleine Jonas (4), freut sich über einen der wenigen Pilze, die wir heute fanden: ein junger Flockenstieliger Hexen - Röhrling.

Uwischen dem Roten See liegr auf deem Weg zum Deichelsee noch der Hohlsee.

Zwischen dem Roten See liegt auf halben Wege zum Deichelsee noch der Hohlsee.

Oh! Was hat den der für eine Wurzel! - Na klar, das ist doch der Wurzel - Rübling!

Oh! Was hat der denn für eine Wurzel! - Na klar, das ist doch der Wurzel - Rübling!

Auf einem liegenden Buchenstamm erfreute uns der Löwengelbe Porling (Polyporus varius).

Auf einem liegenden Buchenstamm erfreute uns der Löwengelbe Porling (Polyporus varius).

Herbstlich anmutender Eindruck vom Deichelsee am heutigen 29. August 2009.

Herbstlich anmutender Eindruck vom Deichelsee am heutigen 29. August 2009.

Torsten Richter ist Vereinsvorsitzender der Rehnaer Pilzfreunde. Er bittet zum Fototermin am Deichelsee.

Torsten Richter ist Vereinsvorsitzender der Rehnaer Pilzfreunde. Er bittet zum Fototermin am Deichelsee.

Un an dieser Stelle steht der Satanspilz! Doch wo ist er nur?

Und an dieser Stelle wächst der Satanspilz! Doch wo ist er nur?

Und wieder am Hohlsee vorbei in Richtung Roter See.

Und wieder am Hohlsee vorbei in Richtung Roter See.

Im Anschluß an unsere Exkursion gab es zur Stärkung vom Blockhütten – Wirt, Herrn Krüger, Schwein vom Spieß mit einer deftigen Pilzpfanne. Wer wollte, nahm noch ein erfrischendes Bad im Roten See. Nach der Fundauswertung wird in der Regel an der Blockhütte eine Pilzausstellung aufgebaut. Dazu kam es dieses Jahr leider nicht – ohne Pilze, keine Ausstellung! Hoffen wir auf bessere Zeiten im nächsten Jahr.

Info unter www.rotersee.de

Regional – Info unter www.stadt-brüel.de