19. – 21. Oktober 2018 – Pilzseminar in Mecklenburg

Ein Pilzwochenende in Mecklenburg

Herbstseminar in der Keezer Schmiede, bei Brüel

Sparrige Schüpplinge (Pholiota squarosa) im Schlemminer Staatsforst.

Freitag, der 19.10. – Theorietag mit Ulrich Klein

Sonnabend, der 20.10. – Exkursionstag

Sonntag, der 21.10. – Pilzbestimmungen und Abschlußexkursion

Soweit das wichtigste in Stichpunkten. Wo liegt Keez? – Keez ist ein Ortsteil der mecklenburgischen Kleinstadt Brüel, im Landkreis Ludwigslust – Parchim. Zwischen Schwerin und Sternberg, direkt an der B 104 gelegen. Von Schwerin kommend, das letzte Grundstück links, nach den Straßenabzweigen nach Keez und Golchen, ca 3 Km vor Brüel. Leider ist hier kein Ortsschild vorhanden. Die Häuser an der Bundesstraße sind die Keezer Schmiede. Die genaue Adresse. 19412 Brüel, Ortsteil Keez, Dorfstraße 1. Bitte nicht in den eigentlichen Ort Keez fahren!

Dieses Schild ist zwar im vorbeifahren leicht zu übersehen, soll aber neben einem Steinpilz – Aufsteller die richtige Adresse signalisieren. Einer der großen Pilze ist leider beim letzten, schweren Sturm gestürtzt.

  • Freitag, der 19.10. – Ab 12.00 Uhr Anreise. 14.00 – 18.00 Uhr Theorieteil durch Powerpoint – Präsentationen unseres Pilzexperten Ulrich Klein. Zwischendurch Kaffee und Kuchen. Abendbrot wird ebenfalls serviert und im Anschluß gemütliches Beisammensein und Festlegung der morgigen Exkursionsgebiete.

Viel Wissenswertes wird uns Ulrich wieder vermitteln und auch für unsere Stammgäste wird sicher einiges neues dabei sein.

  • Sonnabend, der 20.10. – 08.00 Uhr Frühstück und gegen 09.00 Uhr Aufbruch zur ersten Exkursion. Bei gutem Wetter wird das Mittag an frischer Waldluft serviert. Ansonsten fahren wir nach Keez und am Nachmittag geht es in ein anderes Zielgebiet. Abendbrot wieder in Keez und im Anschluß in gemütlicher Runde erste Auswertungen unserer Pilzfunde mit Bestimmungsarbeit.

Kaffeepause während unserer Exkursionen im vergangenen Herbst.

  • Sonntag, der 21.10. – Vormittags weitere Fundauswertungen und Aufbau einer kleinen Pilzausstellung. Wenn gewünscht Pilzverkostungen mit Abstimmung. Nach dem Mittag Aufbruch zur Abschlußexkursion mit Kaffee und Kuchen zum Abschied.

Auf Papptellern artenrein sortiert, setzen wir uns zusammen und besprechen unsere Funde am Sonntag vormittag.

Auf zur Abschlußexkursion durch die Jülchendorfer Buchen im Oktober 2017.

Teilnahmegebühr: 50.00 € + mögliche Kosten für Verpflegung.

Das wären jeweils 35.00 € für 2 mal Kaffee und Kuchen, 2 mal Frühstück und 2 mal Mittag.

Unterkunft können wir derzeit leider nicht anbieten. Allenfalls für unsere Stammgäste sind in bescheidenen Verhältnissen einige Betten vorhaden. Bitte schauen Sie sich in der nähren Umgebund um. Hier gibt es reichlich Angebote.

Das Umland bietet reichlich Abwechslung. Es stehen Wälder auf leichten, sandigen Böden, genauso Gebiete mit besseren, teils kalkhaltigem Untergrund zu Verfügung. Auch heideartige Flächen, Seeuferbereiche, Bachtäler und Moore können aufgesucht werden. Es handelt sich bei unserem Pilzwochenende in Mecklenburg nicht um ein hochwissenschaftliches Mykologen – Seminar, sondern die volkstümliche Pilzkunde steht im Vordergrund. Das es dabei allerdings weit über Steinpilz, Pfifferling, Champignon und Co. hinaus geht, versteht sich von selbst.

Anmeldungen bis zum 14. Oktober 2018 entweder schriftlich oder per E- Mail unter folgenden Adressen: Steinpilz-Wismar, ABC Straße 21, 23966 Wismar oder E- Mail: steinpilz.wismar@t-online.de

Ausstellung der wichtigsten Fundstücke im letzten Herbst.

Der Steinpilz – Wismar, mit seiner Außenstelle in der Keezer Schmiede, freut sich auf ein hoffentlich schönes und lehrreiches Herbstseminar 2018 – ein Pilzwochenende in Mecklenburg!